Jederzeit im richtigen Licht mit den passenden Wohnzimmerlampen

Eine Deckenlampe in der Mitte des Raumes – mehr braucht es nicht? Manchmal nicht, manchmal aber eben doch. Je großzügiger ein Wohnzimmer gestaltet ist, umso schwieriger wird eine gleichmäßig gute Beleuchtung des Raumes. Damit das Licht genau dort hinfällt, wo es benötigt wird, steht Ihnen eine große Bandbreite an Wohnzimmerleuchten mit LED-Technik zur Verfügung:

  • gleichmäßig helle Deckenleuchten
  • stimmungsvolle Wandstrahler
  • akzentuierende Spots
  • stilsichere Leuchtleisten oder Strips

Eine zentrale Deckenlampe sorgt für eine gleichmäßige Grundbeleuchtung, die unsere Augen bei verschiedensten Tätigkeiten entlastet – vom Spieleabend mit Freunden bis zu Reparaturarbeiten am Wohnzimmertisch. Indirekte Wandbeleuchtungen oder Spots stellen hingegen einzelne Zimmerabschnitte oder Objekte in den Fokus und schaffen ein strahlendes Raumambiente.

Wohnzimmerlampen für entspannende Feier- und packende Filmabende

Die meisten dürften das Wohnzimmer vor allem mit einem verbinden: Es sich auf dem Sofa gemütlich machen, die Füße hochlegen und den Tag entspannt ausklingen lassen – eine helle Rundumbeleuchtung kann dann schnell zu viel des Guten sein und das Auge blenden.

Wenn LED-Wohnzimmerlampen dimmbar sind, reagieren sie auch ohne ausführliche Lichtkonzepte flexibel auf jede Situation.

Für Tätigkeiten wie Fernsehen eignet sich deshalb eine indirekte Beleuchtung durch LED-Streifen oder Wandleuchten. Die Leuchtmittel sind nicht direkt aufs Auge gerichtet, vermitteln ein weiches, angenehmes Ambiente und lassen Sie ganz in Ihren Film eintauchen.

Gemütliche Beleuchtung im Essbereich

Bildvorschlag: Esstisch mittig im Wohnzimmer mit mehreren abgehängten Leuchten/Spots in abgehängter Decke beleuchtet, Rest in bläulichem Ambiente-Light durch Wandstrahler und Leuchtleisten

Wenn die räumlichen Gegebenheiten es erlauben, wird der Essbereich gerne in das Wohnzimmer verlagert. Um auch beim Abendessen die Butter vom Käse unterscheiden zu können, bietet sich eine Deckenleuchte direkt über dem Esstisch an. Werden die LED-Lampen im Wohnzimmer direkt unter der Decke befestigt, entsteht ein großer Lichtkegel, der den Wohnbereich weitläufig erhellt.

Damit Wohnzimmerlampen über dem Ess- oder Sofatisch nicht stören, sollten sie mindestens 80 Zentimeter über der Tischplatte hängen.

Tief hängende Pendelleuchten über dem Tisch oder Einbauspots in einer abgehängten Decke sorgen für einen schmaleren Lichtkegel, der das Licht stärker auf einen kleineren Bereich konzentriert. Statt des ganzen Zimmers wird nur noch der Tisch beleuchtet – die Beleuchtungsstärke ist aufgrund der Nähe zur Tischplatte aber umso größer. Ein weiterer Vorteil: Die Beleuchtung bei Tisch stört nicht den entspannten Fernsehabend, wenn der Raum von mehreren Personen für unterschiedliche Aktivitäten genutzt wird.

Die Vielfalt der Lichtkonzepte für Ihr Wohnzimmer

Wenn der gesamte Raum erhellt werden soll, gelingt dies am besten mit lichtstarken LED-Wohnzimmerlampen direkt unter der Decke. Flache LED-Leuchten im Wohnzimmer haben einen besonders großen Abstrahlungswinkel und sorgen dafür, dass der Raum bis in den letzten Winkel homogen lichtdurchflutet wird. Wenn mehrere Wohnzimmerlampen platziert werden, sollten sie zueinander und zu den Wänden gleichmäßige Abstände haben – so verhindern Sie ungewollte Schattenwürfe und dunkle Raumecken.

LED-Panele können sehr flach in die Decke eingebaut werden und liefern dank horizontaler Leuchtdioden an den Rändern ein besonders gleichmäßiges Licht. Für kleinere Wohnzimmer reicht oft eine einzige zentrale Lampe aus – große oder verwinkelte Räume hingegen profitieren von mehreren Lampen.

Licht als perfekte Dekoration

Bildvorschlag: Mehrere farbige Spots und Leuchtleisten akzentuieren eine Wohnlandschaft mit Sideboard und Regalen: Spots z.B. auf Dekorationen, Leisten unter Regalbrettern, Wandstrahler werfen Lichtkegel gegen Wand

Mehrere Lichtquellen in einem Raum wirken auf uns harmonisch und beruhigend – das perfekte Ambiente für den Wohlfühlraum Wohnzimmer. Wandleuchten akzentuieren beispielsweise Wände oder Bereiche mit einem weichen Licht und eignen sich wunderbar für die Inszenierung von Wanddekorationen, Kommoden oder Regalen. Schwenkbare Strahler werfen hingegen den Lichtkegel punktuell auf einen Gegenstand – und zwar genau dorthin, wo er gewünscht wird. Stilsichere Leuchtleisten oder Strips sind wiederum wahre Alleskönner: Sie entfalten ihre Wirkung unter dem Sofa oder hinter dem Fernsehgerät ebenso wie am Übergang zwischen Wand und Zimmerdecke.

RGB-Lampen bringen mehr Farbe ins Leben

Um die Raumstimmung in Sekundenschnelle von warmer Lagerfeueratmosphäre in einen modernen Loungecharakter zu verwandeln, sind LED-Wohnzimmerlampen mit einstellbarem RGB- oder RGBW-Wert perfekt. Per Fernbedienung oder fest verbaut in der Wand kann mithilfe des Reglers die Lichtfarbe nach Lust und Laune eingestellt werden.

Weiß ist nicht gleich weiß

Auch bei weißem Licht gibt es eine große Bandbreite an möglichen Farbtemperaturen für Wohnzimmerlampen: von wohnlichem und entspannendem Warmweiß bis zu anregendem und konzentrationsförderndem Kaltweiß ist jede Nuance erlaubt, die gefällt. Farbtemperaturregler sorgen auch hier für spontanes Umschalten ganz nach Wunsch und Einsatzgebiet.

Kreieren Sie spannende Lichteffekte mit Ihren Lampen

Obwohl eine gleichmäßige Ausleuchtung für viele Aktivitäten erforderlich ist, kann auch das Spiel mit Licht und Schatten reizvolle Momente schaffen. Werden LED-Wohnzimmerlampen mit schmalem Lichtkegel an Nischen, Dachschrägen, Ecken oder Säulen platziert, entsteht ein belebendes Spiel zwischen lichtdurchfluteten und lichtarmen Arealen. Mithilfe des Spiels zwischen weichen und harten Schattenverläufen können Sie nicht nur architektonische Besonderheiten in den Fokus stellen, sondern auch kleinen Räumen mehr Tiefe und Spannung verleihen.

LED-Wohnzimmerlampen schaffen einzigartige Raumkonzepte

Auch wenn der Platz des Wohnzimmers begrenzt ist – die Möglichkeiten der Raumbeleuchtung sind es nicht. Eine Kombination aus verschiedensten Lampenformen, Farben und Lichtakzenten macht das Wohnzimmer zur echten Wohlfühloase. Gruppierungen unterschiedlichster Leuchtmittel setzen nicht nur Lieblingsstücke, sondern auch den Charakter der Raumarchitektur in Szene. Mit den passenden LED-Wohnzimmerlampen wird das Herz der Wohnung zum perfekten Ort.

Jederzeit im richtigen Licht mit den passenden Wohnzimmerlampen Eine Deckenlampe in der Mitte des Raumes – mehr braucht es nicht? Manchmal nicht, manchmal aber eben doch. Je... mehr erfahren »
Fenster schließen

Jederzeit im richtigen Licht mit den passenden Wohnzimmerlampen

Eine Deckenlampe in der Mitte des Raumes – mehr braucht es nicht? Manchmal nicht, manchmal aber eben doch. Je großzügiger ein Wohnzimmer gestaltet ist, umso schwieriger wird eine gleichmäßig gute Beleuchtung des Raumes. Damit das Licht genau dort hinfällt, wo es benötigt wird, steht Ihnen eine große Bandbreite an Wohnzimmerleuchten mit LED-Technik zur Verfügung:

  • gleichmäßig helle Deckenleuchten
  • stimmungsvolle Wandstrahler
  • akzentuierende Spots
  • stilsichere Leuchtleisten oder Strips

Eine zentrale Deckenlampe sorgt für eine gleichmäßige Grundbeleuchtung, die unsere Augen bei verschiedensten Tätigkeiten entlastet – vom Spieleabend mit Freunden bis zu Reparaturarbeiten am Wohnzimmertisch. Indirekte Wandbeleuchtungen oder Spots stellen hingegen einzelne Zimmerabschnitte oder Objekte in den Fokus und schaffen ein strahlendes Raumambiente.

Wohnzimmerlampen für entspannende Feier- und packende Filmabende

Die meisten dürften das Wohnzimmer vor allem mit einem verbinden: Es sich auf dem Sofa gemütlich machen, die Füße hochlegen und den Tag entspannt ausklingen lassen – eine helle Rundumbeleuchtung kann dann schnell zu viel des Guten sein und das Auge blenden.

Wenn LED-Wohnzimmerlampen dimmbar sind, reagieren sie auch ohne ausführliche Lichtkonzepte flexibel auf jede Situation.

Für Tätigkeiten wie Fernsehen eignet sich deshalb eine indirekte Beleuchtung durch LED-Streifen oder Wandleuchten. Die Leuchtmittel sind nicht direkt aufs Auge gerichtet, vermitteln ein weiches, angenehmes Ambiente und lassen Sie ganz in Ihren Film eintauchen.

Gemütliche Beleuchtung im Essbereich

Bildvorschlag: Esstisch mittig im Wohnzimmer mit mehreren abgehängten Leuchten/Spots in abgehängter Decke beleuchtet, Rest in bläulichem Ambiente-Light durch Wandstrahler und Leuchtleisten

Wenn die räumlichen Gegebenheiten es erlauben, wird der Essbereich gerne in das Wohnzimmer verlagert. Um auch beim Abendessen die Butter vom Käse unterscheiden zu können, bietet sich eine Deckenleuchte direkt über dem Esstisch an. Werden die LED-Lampen im Wohnzimmer direkt unter der Decke befestigt, entsteht ein großer Lichtkegel, der den Wohnbereich weitläufig erhellt.

Damit Wohnzimmerlampen über dem Ess- oder Sofatisch nicht stören, sollten sie mindestens 80 Zentimeter über der Tischplatte hängen.

Tief hängende Pendelleuchten über dem Tisch oder Einbauspots in einer abgehängten Decke sorgen für einen schmaleren Lichtkegel, der das Licht stärker auf einen kleineren Bereich konzentriert. Statt des ganzen Zimmers wird nur noch der Tisch beleuchtet – die Beleuchtungsstärke ist aufgrund der Nähe zur Tischplatte aber umso größer. Ein weiterer Vorteil: Die Beleuchtung bei Tisch stört nicht den entspannten Fernsehabend, wenn der Raum von mehreren Personen für unterschiedliche Aktivitäten genutzt wird.

Die Vielfalt der Lichtkonzepte für Ihr Wohnzimmer

Wenn der gesamte Raum erhellt werden soll, gelingt dies am besten mit lichtstarken LED-Wohnzimmerlampen direkt unter der Decke. Flache LED-Leuchten im Wohnzimmer haben einen besonders großen Abstrahlungswinkel und sorgen dafür, dass der Raum bis in den letzten Winkel homogen lichtdurchflutet wird. Wenn mehrere Wohnzimmerlampen platziert werden, sollten sie zueinander und zu den Wänden gleichmäßige Abstände haben – so verhindern Sie ungewollte Schattenwürfe und dunkle Raumecken.

LED-Panele können sehr flach in die Decke eingebaut werden und liefern dank horizontaler Leuchtdioden an den Rändern ein besonders gleichmäßiges Licht. Für kleinere Wohnzimmer reicht oft eine einzige zentrale Lampe aus – große oder verwinkelte Räume hingegen profitieren von mehreren Lampen.

Licht als perfekte Dekoration

Bildvorschlag: Mehrere farbige Spots und Leuchtleisten akzentuieren eine Wohnlandschaft mit Sideboard und Regalen: Spots z.B. auf Dekorationen, Leisten unter Regalbrettern, Wandstrahler werfen Lichtkegel gegen Wand

Mehrere Lichtquellen in einem Raum wirken auf uns harmonisch und beruhigend – das perfekte Ambiente für den Wohlfühlraum Wohnzimmer. Wandleuchten akzentuieren beispielsweise Wände oder Bereiche mit einem weichen Licht und eignen sich wunderbar für die Inszenierung von Wanddekorationen, Kommoden oder Regalen. Schwenkbare Strahler werfen hingegen den Lichtkegel punktuell auf einen Gegenstand – und zwar genau dorthin, wo er gewünscht wird. Stilsichere Leuchtleisten oder Strips sind wiederum wahre Alleskönner: Sie entfalten ihre Wirkung unter dem Sofa oder hinter dem Fernsehgerät ebenso wie am Übergang zwischen Wand und Zimmerdecke.

RGB-Lampen bringen mehr Farbe ins Leben

Um die Raumstimmung in Sekundenschnelle von warmer Lagerfeueratmosphäre in einen modernen Loungecharakter zu verwandeln, sind LED-Wohnzimmerlampen mit einstellbarem RGB- oder RGBW-Wert perfekt. Per Fernbedienung oder fest verbaut in der Wand kann mithilfe des Reglers die Lichtfarbe nach Lust und Laune eingestellt werden.

Weiß ist nicht gleich weiß

Auch bei weißem Licht gibt es eine große Bandbreite an möglichen Farbtemperaturen für Wohnzimmerlampen: von wohnlichem und entspannendem Warmweiß bis zu anregendem und konzentrationsförderndem Kaltweiß ist jede Nuance erlaubt, die gefällt. Farbtemperaturregler sorgen auch hier für spontanes Umschalten ganz nach Wunsch und Einsatzgebiet.

Kreieren Sie spannende Lichteffekte mit Ihren Lampen

Obwohl eine gleichmäßige Ausleuchtung für viele Aktivitäten erforderlich ist, kann auch das Spiel mit Licht und Schatten reizvolle Momente schaffen. Werden LED-Wohnzimmerlampen mit schmalem Lichtkegel an Nischen, Dachschrägen, Ecken oder Säulen platziert, entsteht ein belebendes Spiel zwischen lichtdurchfluteten und lichtarmen Arealen. Mithilfe des Spiels zwischen weichen und harten Schattenverläufen können Sie nicht nur architektonische Besonderheiten in den Fokus stellen, sondern auch kleinen Räumen mehr Tiefe und Spannung verleihen.

LED-Wohnzimmerlampen schaffen einzigartige Raumkonzepte

Auch wenn der Platz des Wohnzimmers begrenzt ist – die Möglichkeiten der Raumbeleuchtung sind es nicht. Eine Kombination aus verschiedensten Lampenformen, Farben und Lichtakzenten macht das Wohnzimmer zur echten Wohlfühloase. Gruppierungen unterschiedlichster Leuchtmittel setzen nicht nur Lieblingsstücke, sondern auch den Charakter der Raumarchitektur in Szene. Mit den passenden LED-Wohnzimmerlampen wird das Herz der Wohnung zum perfekten Ort.