LED-Außenwandleuchte – vielseitige Beleuchtung mit eindrucksvollen Effekten

Ob gemütliche Beleuchtung für die Terrasse oder sicherer Wegweiser am Hauseingang – eine LED-Außenwandleuchte deckt viele Einsatzbereiche ab. Sie spendet stimmungsvolles Licht in lauen Sommernächten, sorgt für optische Highlights im Garten und Orientierung in der Dunkelheit. Und dabei sind die kleinen Lichtbringer auch äußerst energiesparend. Welche Möglichkeiten Sie für Ihre Außenbeleuchtung haben und worauf Sie achten können, erfahren Sie hier.

LED-Lampe für den Außenbereich: die effiziente Beleuchtungslösung

LEDs sind die Leuchtmittel der Zukunft. Abgesehen von ihrer Flexibilität und den zahlreichen Lichtfarben sind die Leuchtdioden überaus effizient. Im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln punkten sie mit einer hohen Lebensdauer von bis zu 50.000 Betriebsstunden. Selbst bei häufigem Einsatz halten die robusten Leuchten lange durch und müssen so schnell nicht gewechselt werden.

Ihre etwas höheren Anschaffungskosten amortisieren sich außerdem aufgrund des geringen Energieverbrauchs. Das spart Stromkosten und ist gleichzeitig ein willkommener Pluspunkt für die Umwelt. Da die Bauweise von LED-Außenwandleuchten sehr robust ist, sind sie selbst vor Stößen oder heftigen Windböen geschützt. Sie brauchen also keine Angst vor zerbrochenem Glas im Garten oder auf der Terrasse zu haben.

Wo wird eine LED-Außenwandleuchte eingesetzt?

Sei es als Orientierungshilfe am Hauseingang und an der Garage, zur Abschreckung potenzieller Einbrecher oder zur stimmungsvollen Beleuchtung für gemütliche Grillabende im Sommer – eine LED-Außenwandleuchte kann für viele unterschiedliche Zwecke dienen:

  • Garage/Einfahrt
  • Hauseingang
  • Garten
  • Terrasse
  • Balkon

Sie sorgt für genügend Licht auf Wegen, Einfahrten und im Eingangsbereich Ihres Hauses. So reduzieren Sie das Unfallrisiko auf Treppenstufen und die lästige Schlüsselsuche hat endlich ein Ende.

Für gemütliches Ambientelight kann die Außenbeleuchtung im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon eingesetzt werden. Ob als gedimmtes Licht für einen romantischen Abend zu zweit oder als stimmungsvolle Beleuchtung für Sie und Ihre Gäste – dank der unterschiedlichen Lichtfarben können Sie eine Wandlampe für Ihre Bedürfnisse auswählen.

Verschiedene Außenwandleuchten

Zur Außenbeleuchtung zählt neben der Wegbeleuchtung auch die Wandbeleuchtung. Anders als ein Erdspieß für den Boden wird die Außenwandleuchte entweder in die Wand oder die Decke eingebaut oder fest an ihr verschraubt.

Einbau- und Deckenleuchten eignen sich vor allem für den geschützten bzw. überdachten Außenbereich. Beispielsweise können sie zur Beleuchtung der Garage, des Carports oder des Geräteschuppens verwendet werden. Aber auch als eingebaute Beleuchtung für eine überdachte Terrasse oder den Balkon sind die Strahler geeignet.

Eine Wandaußenleuchte, die außen an der Wand verschraubt wird, kann als Eingangsbeleuchtung, Wegbeleuchtung, aber auch zur Gartenbeleuchtung für eine gemütliche Sitzecke fungieren. Dank ihrer schicken Optik und einem minimalistischen Design schmiegt sie sich zeitlos und elegant in jede Fassade ein.

Lichtfarbe und Helligkeit der LED-Außenwandleuchte

Je nachdem welche LED-Wandleuchte außen genutzt wird, sind unterschiedliche Lichtfarben gefragt. Für stimmungsvolle und gemütliche Beleuchtung eignen sich Lichtfarben bis zu 3.300 Kelvin. Dieser Bereich gilt als warmweiß und wirkt eher beruhigend und entspannend. Beispielsweise im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse ist warmweißes Licht ideal, um sich vom Alltagsstress zu erholen.

Neutralweißes Licht mit ca. 4.000 Kelvin wirkt aktivierend und ist somit perfekt für den Eingangsbereich, Garagen und Einfahrten geeignet. Diese Art der Beleuchtung sorgt obendrein für bessere Orientierung und mehr Sicherheit im Dunkeln.

Wie hell die Strahler leuchten sollen, ist grundsätzlich Geschmackssache. Zur besseren Einschätzung der Helligkeit einer LED-Außenwandleuchte dient jedoch der Lumen-Wert. Auf einem kleinen Balkon wird beispielsweise weniger helles Licht benötigt als für die Beleuchtung des Gartens oder einer großen Fläche.

Je größer die zu beleuchtende Fläche ist, desto höher sollte der Lumen-Wert der Lampe sein.

Anschluss der Außenwandbeleuchtung

Während Einbauleuchten und Deckenstrahler in die Wand bzw. die Fassade eingesetzt werden, wird eine Außenwandleuchte fest an der Wand verschraubt und an die nächste Stromquelle angeschlossen. Die Kabel können hierfür entweder durch die Wand gelegt oder außen mit einer Leiste fixiert werden.

Bei einer Außenwandleuchte mit Niedervoltspannung, sprich 12 V bzw. 24 V, wird für den Anschluss ein Trafo benötigt. Modelle mit 230 V können problemlos an haushaltsübliche Steckdosen angeschlossen werden.

Aus Sicherheitsgründen sollte der Anschluss elektrischer Beleuchtungen immer von einem Fachmann vorgenommen werden.

IP-Schutzklassen für den Außenbereich – Schutz vor Staub und Feuchtigkeit

Lampen für den Außenbereich sollten erhöhten Schutz aufweisen, um die Sicherheit zu gewährleisten. Die IP-Schutzklasse gibt an, wie stark das jeweilige Leuchtmittel vor eindringendem Staub und Feuchtigkeit geschützt ist. Je nachdem wo die Leuchte angebracht wird, ist die entsprechende Schutzklasse zu wählen.

IP steht für „International Protection“. Die erste Ziffer gibt dabei immer den Schutz vor Fremdkörpern an, während die zweite Ziffer Auskunft über den Schutz vor Feuchtigkeit gibt.

Wird die LED im Freien platziert, ist sie Regen und anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Hier wird ein stärkerer Schutz benötigt als bei Leuchten, die in überdachten Bereichen montiert werden.

In der folgenden Übersicht können Sie die verschiedenen Schutzarten vergleichen und so bestimmen, welchen Schutz Ihre Leuchte braucht:

Schutzklasse

Eigenschaften

Einsatzbereich

IP23

Gegen „Sprühwasser“ geschützt

Überdachter Bereich

IP44

Gegen „Spritzwasser aus allen Richtungen“ geschützt

Überdachter oder freier Bereich

IP65

Schutz gegen „Strahlwasser aus allen Richtungen“

Freier Bereich

IP67

Schutz gegen „eindringende Feuchtigkeit bei kurzweiligem Untertauchen“

Wasserdicht (für alle Bereiche)

LED-Außenwandleuchte – flexibel, effizient und umweltfreundlich

Eine lange Lebensdauer, ein geringer Stromverbrauch und flexible Einsatzmöglichkeiten – eine LED-Außenwandleuchte ist die ideale Möglichkeit, um Eingangsbereich, Terrasse, Balkon oder Garten zu beleuchten. Ein Plus an Sicherheit und eine harmonische Atmosphäre werden durch die verschiedenen Lichtfarben umgesetzt.

LED-Lampe für den Außenbereich: die effiziente Beleuchtungslösung LEDs sind die Leuchtmittel der Zukunft. Abgesehen von ihrer Flexibilität und den zahlreichen Lichtfarben... mehr erfahren »
Fenster schließen

LED-Lampe für den Außenbereich: die effiziente Beleuchtungslösung

LEDs sind die Leuchtmittel der Zukunft. Abgesehen von ihrer Flexibilität und den zahlreichen Lichtfarben sind die Leuchtdioden überaus effizient. Im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln punkten sie mit einer hohen Lebensdauer von bis zu 50.000 Betriebsstunden. Selbst bei häufigem Einsatz halten die robusten Leuchten lange durch und müssen so schnell nicht gewechselt werden.

Ihre etwas höheren Anschaffungskosten amortisieren sich außerdem aufgrund des geringen Energieverbrauchs. Das spart Stromkosten und ist gleichzeitig ein willkommener Pluspunkt für die Umwelt. Da die Bauweise von LED-Außenwandleuchten sehr robust ist, sind sie selbst vor Stößen oder heftigen Windböen geschützt. Sie brauchen also keine Angst vor zerbrochenem Glas im Garten oder auf der Terrasse zu haben.

Wo wird eine LED-Außenwandleuchte eingesetzt?

Sei es als Orientierungshilfe am Hauseingang und an der Garage, zur Abschreckung potenzieller Einbrecher oder zur stimmungsvollen Beleuchtung für gemütliche Grillabende im Sommer – eine LED-Außenwandleuchte kann für viele unterschiedliche Zwecke dienen:

  • Garage/Einfahrt
  • Hauseingang
  • Garten
  • Terrasse
  • Balkon

Sie sorgt für genügend Licht auf Wegen, Einfahrten und im Eingangsbereich Ihres Hauses. So reduzieren Sie das Unfallrisiko auf Treppenstufen und die lästige Schlüsselsuche hat endlich ein Ende.

Für gemütliches Ambientelight kann die Außenbeleuchtung im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon eingesetzt werden. Ob als gedimmtes Licht für einen romantischen Abend zu zweit oder als stimmungsvolle Beleuchtung für Sie und Ihre Gäste – dank der unterschiedlichen Lichtfarben können Sie eine Wandlampe für Ihre Bedürfnisse auswählen.

Verschiedene Außenwandleuchten

Zur Außenbeleuchtung zählt neben der Wegbeleuchtung auch die Wandbeleuchtung. Anders als ein Erdspieß für den Boden wird die Außenwandleuchte entweder in die Wand oder die Decke eingebaut oder fest an ihr verschraubt.

Einbau- und Deckenleuchten eignen sich vor allem für den geschützten bzw. überdachten Außenbereich. Beispielsweise können sie zur Beleuchtung der Garage, des Carports oder des Geräteschuppens verwendet werden. Aber auch als eingebaute Beleuchtung für eine überdachte Terrasse oder den Balkon sind die Strahler geeignet.

Eine Wandaußenleuchte, die außen an der Wand verschraubt wird, kann als Eingangsbeleuchtung, Wegbeleuchtung, aber auch zur Gartenbeleuchtung für eine gemütliche Sitzecke fungieren. Dank ihrer schicken Optik und einem minimalistischen Design schmiegt sie sich zeitlos und elegant in jede Fassade ein.

Lichtfarbe und Helligkeit der LED-Außenwandleuchte

Je nachdem welche LED-Wandleuchte außen genutzt wird, sind unterschiedliche Lichtfarben gefragt. Für stimmungsvolle und gemütliche Beleuchtung eignen sich Lichtfarben bis zu 3.300 Kelvin. Dieser Bereich gilt als warmweiß und wirkt eher beruhigend und entspannend. Beispielsweise im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse ist warmweißes Licht ideal, um sich vom Alltagsstress zu erholen.

Neutralweißes Licht mit ca. 4.000 Kelvin wirkt aktivierend und ist somit perfekt für den Eingangsbereich, Garagen und Einfahrten geeignet. Diese Art der Beleuchtung sorgt obendrein für bessere Orientierung und mehr Sicherheit im Dunkeln.

Wie hell die Strahler leuchten sollen, ist grundsätzlich Geschmackssache. Zur besseren Einschätzung der Helligkeit einer LED-Außenwandleuchte dient jedoch der Lumen-Wert. Auf einem kleinen Balkon wird beispielsweise weniger helles Licht benötigt als für die Beleuchtung des Gartens oder einer großen Fläche.

Je größer die zu beleuchtende Fläche ist, desto höher sollte der Lumen-Wert der Lampe sein.

Anschluss der Außenwandbeleuchtung

Während Einbauleuchten und Deckenstrahler in die Wand bzw. die Fassade eingesetzt werden, wird eine Außenwandleuchte fest an der Wand verschraubt und an die nächste Stromquelle angeschlossen. Die Kabel können hierfür entweder durch die Wand gelegt oder außen mit einer Leiste fixiert werden.

Bei einer Außenwandleuchte mit Niedervoltspannung, sprich 12 V bzw. 24 V, wird für den Anschluss ein Trafo benötigt. Modelle mit 230 V können problemlos an haushaltsübliche Steckdosen angeschlossen werden.

Aus Sicherheitsgründen sollte der Anschluss elektrischer Beleuchtungen immer von einem Fachmann vorgenommen werden.

IP-Schutzklassen für den Außenbereich – Schutz vor Staub und Feuchtigkeit

Lampen für den Außenbereich sollten erhöhten Schutz aufweisen, um die Sicherheit zu gewährleisten. Die IP-Schutzklasse gibt an, wie stark das jeweilige Leuchtmittel vor eindringendem Staub und Feuchtigkeit geschützt ist. Je nachdem wo die Leuchte angebracht wird, ist die entsprechende Schutzklasse zu wählen.

IP steht für „International Protection“. Die erste Ziffer gibt dabei immer den Schutz vor Fremdkörpern an, während die zweite Ziffer Auskunft über den Schutz vor Feuchtigkeit gibt.

Wird die LED im Freien platziert, ist sie Regen und anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Hier wird ein stärkerer Schutz benötigt als bei Leuchten, die in überdachten Bereichen montiert werden.

In der folgenden Übersicht können Sie die verschiedenen Schutzarten vergleichen und so bestimmen, welchen Schutz Ihre Leuchte braucht:

Schutzklasse

Eigenschaften

Einsatzbereich

IP23

Gegen „Sprühwasser“ geschützt

Überdachter Bereich

IP44

Gegen „Spritzwasser aus allen Richtungen“ geschützt

Überdachter oder freier Bereich

IP65

Schutz gegen „Strahlwasser aus allen Richtungen“

Freier Bereich

IP67

Schutz gegen „eindringende Feuchtigkeit bei kurzweiligem Untertauchen“

Wasserdicht (für alle Bereiche)

LED-Außenwandleuchte – flexibel, effizient und umweltfreundlich

Eine lange Lebensdauer, ein geringer Stromverbrauch und flexible Einsatzmöglichkeiten – eine LED-Außenwandleuchte ist die ideale Möglichkeit, um Eingangsbereich, Terrasse, Balkon oder Garten zu beleuchten. Ein Plus an Sicherheit und eine harmonische Atmosphäre werden durch die verschiedenen Lichtfarben umgesetzt.

Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, andere helfen uns im Bereich Marketing, Analyse und der Verbesserung Ihres Erlebnisses bei uns.
Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig um unsere Website nutzen zu können. Details
Anbieter: revoART GmbH (Datenschutzbestimmungen)
Funktionale Cookies
Diese Cookies stellen zusätzliche Funktionen wie den Merkzettel oder die Auswahl der Währung für Sie zur Verfügung. Details
Anbieter: revoART GmbH (Datenschutzbestimmungen)
Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt.