LEDs24.com - zur Startseite wechseln

Arbeitsplattenbeleuchtung für Kochfans mit Durchblick

Arbeitsplattenbeleuchtung ist funktional und stilvoll gleichermaßen. Sie belichtet die Arbeitsfläche im Küchenbereich, wenn Sie Ihr Lieblingsgericht zubereiten, und dient in Wohnküchen häufig als stimmungsvoller Lichtakzent für ein gemütliches Ambiente. Installieren Sie LED-Unterbauleuchten, -Streifen oder -Spots nachträglich, um Ihrer Küchenbeleuchtung das gewisse Etwas zu verleihen.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
-16%
TIPP!
-17%
TIPP!
24V  Slim-Line Aluminium LED Leiste – weiß – diffuse  Abdeckung
10 / 10
revoART, 24V Slim-Line Aluminium LED Leiste – weiß – diffuse Abdeckung
Produktdatenblatt
15,50 € ab 12,90 €

Auf Lager

SL-X102D-001
5 / 5 (2 Bewertungen)
-20%
TIPP!
24V Slim-Line Aluminium LED Leiste – Farbtemperatur einstellbar – diffuse Abdeckung
10 / 10
revoART, 24V Slim-Line Aluminium LED Leiste – Farbtemperatur einstellbar –...
Produktdatenblatt
19,90 € ab 15,90 €

Auf Lager

SL-X51D-001
5 / 5 (2 Bewertungen)
TIPP!
24V Slim-Line Aluminium LED Leiste - warmweiß - diffuse Abdeckung
10 / 10
revoART, 24V Slim-Line Aluminium LED Leiste - warmweiß - diffuse Abdeckung
Produktdatenblatt
ab 12,90 €

Auf Lager

SL-X103D-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
TIPP!
-16%
12V Slim Line  Aluminium LED Leiste – warmweiß – diffuse Abdeckung
10 / 10
revoART, 12V Slim Line Aluminium LED Leiste – warmweiß – diffuse Abdeckung
Produktdatenblatt
14,00 € ab 11,70 €

Auf Lager

SL-X03D-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
-17%
24V Aluminium LED Eck Leiste rund – neutralweiß – diffuse Abdeckung
10 / 10
revoART, 24V Aluminium LED Eck Leiste rund – neutralweiß – diffuse Abdeckung
Produktdatenblatt
14,20 € ab 11,80 €

Auf Lager

EL-R-X104D-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
-17%
12V Aluminium LED Eckleiste – weiß – diffuse Abdeckung
10 / 10
revoART, 12V Aluminium LED Eckleiste – weiß – diffuse Abdeckung
Produktdatenblatt
16,20 € ab 13,50 €

Auf Lager

EL-X01D-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
-17%
-17%
12V wasserfeste Aluminium LED Leiste - warmweiß - diffuse Abdeckung - IP65
10 / 10
revoART, 12V wasserfeste Aluminium LED Leiste - warmweiß - diffuse Abdeckung - IP65
Produktdatenblatt
35,50 € ab 29,60 €

Auf Lager

WP-X03D-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
1 2 3 4

Lichtkonzepte für Küchenbereiche

Das Lichtkonzept für Küchenbereiche sollte immer mindestens zwei, optimalerweise drei Varianten der Beleuchtung umfassen – ganz egal, um welche Küchenart es geht. Dazu gehören:

  1. Grundbeleuchtung
  2. Arbeitsplattenbeleuchtung
  3. Ambientebeleuchtung

Mit der Grundbeleuchtung sorgen Sie für ausreichende Helligkeit im gesamten Raum. Das wird gewöhnlich von einer Deckenleuchte – egal ob mit mehreren Spots oder als Pendelleuchte – übernommen. Ist dieser Faktor erfüllt, gibt es zwei weitere Detailbereiche. Mit Ambientebeleuchtung setzen Sie Lichtakzente im Raum, zum Beispiel mit einer Lichtleiste in der Küche unter der Arbeitsplatte.
Die Arbeitsplattenbeleuchtung ist der zweite Bereich der Detailbeleuchtung in Küchen. Hier gilt es, zwei Aspekte zusammenzubringen: Funktionalität und Ästhetik. Ersteres, um ausreichende Helligkeit zu gewährleisten, damit Sie sauber und gefahrlos schnippeln und kochen können. Die Leuchtmittel müssen aber auch optisch in das Küchenlichtkonzept passen.

Warum ist für Arbeitsplatten eine andere Beleuchtung sinnvoll?

Leuchten und Lampen über Arbeitsplatten belichten gezielt diesen Bereich. Schließlich kommen hier scharfe Messer und Küchengeräte, die bei schlechten Lichtbedingungen Gefahrenpotenzial bergen, zum Einsatz. Extra ausgerichtete Unterbauleuchten, Spots, Streifen oder Leisten zur Arbeitsplattenbeleuchtung, die ins Küchenbeleuchtungskonzept und zum Küchenstil passen, sorgen hier für passende Helligkeit.

Wie hell muss in der Küche die Beleuchtung der Arbeitsplatte sein?

Gesetzliche Vorschriften gibt es für den privaten Bereich keine, sehr wohl aber für den gewerblichen. Letzteres hängt zusammen mit Arbeitsschutzgründen, was eine Orientierungshilfe für die heimische Küche inklusive Arbeitsplattenbeleuchtung sein kann. Schließlich ist die Absicht hinter der vorgeschriebenen Mindesthelligkeit, Verletzungsrisiken durch zu dunkles Licht auszuschließen.
Auf der Arbeitsplatte hantieren Sie mit Küchengeräten und schneiden Fleisch oder Gemüse sowie andere Zutaten. Schattenwurf oder sogar nicht beleuchtete Stellen erschweren hier ungemein die Kocharbeiten. Zu helles, blendendes Licht an der falschen Stelle ist auch wenig hilfreich – es gilt also, einen guten Mittelweg zu finden.

Als Faustregel gilt grundsätzlich für alle Beleuchtungen: Pro Quadratmeter sollten 300 Lumen vorhanden sein.

Für eine Arbeitsplatte auf einer Länge von zwei Metern und einer Tiefe von 0,6 Metern (= 1,2 m²) sind mindestens 360 Lumen Helligkeit absolut zu empfehlen.

Welche Lichtfarbe eignet sich für die Arbeitsplattenbeleuchtung in der Küche?

Buntes Licht in Rot, Gelb oder Grün ist gut nutzbar, um stilistische Akzente zu setzen. Für den Arbeitsplattenbereich, auf dem Sie schneiden und kochen, ist jedoch eine weiße Beleuchtung empfehlenswert. Damit erhellen Sie den Bereich ausreichend und vermeiden beispielsweise Schnittverletzungen.
Was den Kelvin-Wert der Farbtemperatur angeht: Im Gewerbebereich sollten es 4.000 Kelvin, also Universalweiß, sein. Darin ist der Blauanteil jedoch recht hoch, was als kalt wahrgenommen wird. Warmweiße Beleuchtung (mit 2.700 – 3.300 Kelvin) wirkt gemütlicher und passt damit vor allem in Wohnküchenkonzepte. Optimal sind aber LED-Streifen in der Küche und an der Arbeitsplatte, die individuell einstellbar sind. Die Leuchtfarbe von Streifen, Spots und Leiste passen Sie dann einfach nach Bedarf und Situation an.

Montageaufwand verschiedener Leuchtmittel

Am einfachsten ist es für die Arbeitsplattenbeleuchtung, wenn Sie LED-Stripes in der Küche über der Arbeitsplatte installieren. Diese müssen in der Regel nur aufgeklebt und an den Stromkreis angeschlossen werden. Zwar ist auch eine Batteriestromversorgung denkbar – das ist aber keine dauerhaft sinnvolle Lösung.
Unterbauleuchten lassen sich besonders gut an der Hinterkante von Hängeschränken montieren. Diese Art der Arbeitsplattenbeleuchtung fügt sich besonders stimmungsvoll in das ästhetische Gesamtkonzept ein, da sie mit dem Küchendesign verschmilzt. Am besten passt sie zu modernen Küchenkonzepten, da hier minimalistische Designs ähnlich zu dem der Leuchten vorherrschen. Aber auch in traditioneller designten Küchenarchitekturen fügen sie sich stimmungsvoll ein. Die Montage fällt hier zudem einfach aus: Leuchte anschrauben oder kleben, an den Strom anschließen, und schon ist die Arbeitsplattenbeleuchtung installiert.

Arbeitsplattenbeleuchtung stilvoll mit LEDs umsetzen

Gewöhnlich wird die Arbeitsplattenbeleuchtung bei der Planung der Küche mitgedacht. Allerdings lässt sie sich mit Unterbauleuchte, Spot oder Lichtleiste auch problemlos nachträglich installieren. Wählen Sie passende LED-Leuchtmittel für die Arbeitsplattenbeleuchtung aus unserem umfangreichen Angebot.

Lichtkonzepte für Küchenbereiche Das Lichtkonzept für Küchenbereiche sollte immer mindestens zwei, optimalerweise drei Varianten der Beleuchtung umfassen – ganz egal, um welche Küchenart es... mehr erfahren »
Fenster schließen

Lichtkonzepte für Küchenbereiche

Das Lichtkonzept für Küchenbereiche sollte immer mindestens zwei, optimalerweise drei Varianten der Beleuchtung umfassen – ganz egal, um welche Küchenart es geht. Dazu gehören:

  1. Grundbeleuchtung
  2. Arbeitsplattenbeleuchtung
  3. Ambientebeleuchtung

Mit der Grundbeleuchtung sorgen Sie für ausreichende Helligkeit im gesamten Raum. Das wird gewöhnlich von einer Deckenleuchte – egal ob mit mehreren Spots oder als Pendelleuchte – übernommen. Ist dieser Faktor erfüllt, gibt es zwei weitere Detailbereiche. Mit Ambientebeleuchtung setzen Sie Lichtakzente im Raum, zum Beispiel mit einer Lichtleiste in der Küche unter der Arbeitsplatte.
Die Arbeitsplattenbeleuchtung ist der zweite Bereich der Detailbeleuchtung in Küchen. Hier gilt es, zwei Aspekte zusammenzubringen: Funktionalität und Ästhetik. Ersteres, um ausreichende Helligkeit zu gewährleisten, damit Sie sauber und gefahrlos schnippeln und kochen können. Die Leuchtmittel müssen aber auch optisch in das Küchenlichtkonzept passen.

Warum ist für Arbeitsplatten eine andere Beleuchtung sinnvoll?

Leuchten und Lampen über Arbeitsplatten belichten gezielt diesen Bereich. Schließlich kommen hier scharfe Messer und Küchengeräte, die bei schlechten Lichtbedingungen Gefahrenpotenzial bergen, zum Einsatz. Extra ausgerichtete Unterbauleuchten, Spots, Streifen oder Leisten zur Arbeitsplattenbeleuchtung, die ins Küchenbeleuchtungskonzept und zum Küchenstil passen, sorgen hier für passende Helligkeit.

Wie hell muss in der Küche die Beleuchtung der Arbeitsplatte sein?

Gesetzliche Vorschriften gibt es für den privaten Bereich keine, sehr wohl aber für den gewerblichen. Letzteres hängt zusammen mit Arbeitsschutzgründen, was eine Orientierungshilfe für die heimische Küche inklusive Arbeitsplattenbeleuchtung sein kann. Schließlich ist die Absicht hinter der vorgeschriebenen Mindesthelligkeit, Verletzungsrisiken durch zu dunkles Licht auszuschließen.
Auf der Arbeitsplatte hantieren Sie mit Küchengeräten und schneiden Fleisch oder Gemüse sowie andere Zutaten. Schattenwurf oder sogar nicht beleuchtete Stellen erschweren hier ungemein die Kocharbeiten. Zu helles, blendendes Licht an der falschen Stelle ist auch wenig hilfreich – es gilt also, einen guten Mittelweg zu finden.

Als Faustregel gilt grundsätzlich für alle Beleuchtungen: Pro Quadratmeter sollten 300 Lumen vorhanden sein.

Für eine Arbeitsplatte auf einer Länge von zwei Metern und einer Tiefe von 0,6 Metern (= 1,2 m²) sind mindestens 360 Lumen Helligkeit absolut zu empfehlen.

Welche Lichtfarbe eignet sich für die Arbeitsplattenbeleuchtung in der Küche?

Buntes Licht in Rot, Gelb oder Grün ist gut nutzbar, um stilistische Akzente zu setzen. Für den Arbeitsplattenbereich, auf dem Sie schneiden und kochen, ist jedoch eine weiße Beleuchtung empfehlenswert. Damit erhellen Sie den Bereich ausreichend und vermeiden beispielsweise Schnittverletzungen.
Was den Kelvin-Wert der Farbtemperatur angeht: Im Gewerbebereich sollten es 4.000 Kelvin, also Universalweiß, sein. Darin ist der Blauanteil jedoch recht hoch, was als kalt wahrgenommen wird. Warmweiße Beleuchtung (mit 2.700 – 3.300 Kelvin) wirkt gemütlicher und passt damit vor allem in Wohnküchenkonzepte. Optimal sind aber LED-Streifen in der Küche und an der Arbeitsplatte, die individuell einstellbar sind. Die Leuchtfarbe von Streifen, Spots und Leiste passen Sie dann einfach nach Bedarf und Situation an.

Montageaufwand verschiedener Leuchtmittel

Am einfachsten ist es für die Arbeitsplattenbeleuchtung, wenn Sie LED-Stripes in der Küche über der Arbeitsplatte installieren. Diese müssen in der Regel nur aufgeklebt und an den Stromkreis angeschlossen werden. Zwar ist auch eine Batteriestromversorgung denkbar – das ist aber keine dauerhaft sinnvolle Lösung.
Unterbauleuchten lassen sich besonders gut an der Hinterkante von Hängeschränken montieren. Diese Art der Arbeitsplattenbeleuchtung fügt sich besonders stimmungsvoll in das ästhetische Gesamtkonzept ein, da sie mit dem Küchendesign verschmilzt. Am besten passt sie zu modernen Küchenkonzepten, da hier minimalistische Designs ähnlich zu dem der Leuchten vorherrschen. Aber auch in traditioneller designten Küchenarchitekturen fügen sie sich stimmungsvoll ein. Die Montage fällt hier zudem einfach aus: Leuchte anschrauben oder kleben, an den Strom anschließen, und schon ist die Arbeitsplattenbeleuchtung installiert.

Arbeitsplattenbeleuchtung stilvoll mit LEDs umsetzen

Gewöhnlich wird die Arbeitsplattenbeleuchtung bei der Planung der Küche mitgedacht. Allerdings lässt sie sich mit Unterbauleuchte, Spot oder Lichtleiste auch problemlos nachträglich installieren. Wählen Sie passende LED-Leuchtmittel für die Arbeitsplattenbeleuchtung aus unserem umfangreichen Angebot.