Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Wie funktionieren LEDs?

LEDs sind light emitting diodes – das Funktionsprinzip basiert folglich auf einer Halbleiterdiode, die bei Stromfluss Licht emittiert. Dabei benötigt sie im Vergleich zu herkömmlichen Glühlampen nur einen kleinen Teil der Energie, um den gleichen Lichtstrom zu erzeugen. Die hohe Lichtausbeute und somit ausgesprochen umweltfreundliche Energiebilanz sowie ihre kleine und platzsparende Bauart haben den Siegeszug von Leuchtdioden geebnet. Aufgrund des extrem niedrigen Stromverbrauchs lassen sich problemlos vielteilige Lichtarrangements kreieren, ohne den Energieverbrauch übermäßig zu erhöhen. Mit einer passenden Abdeckung sind Leuchtdioden wasserdicht und lassen sich auch in feuchten Umgebungen installieren.

LED-Leisten: Wasserdicht und farbenfroh

LED-Leisten überzeugen gegenüber anderen Leuchtmitteln mit ihren unbegrenzten Anwendungsmöglichkeiten. Mit einer Leuchtdiode lässt sich nicht nur kaltes weißes Licht ausstrahlen, zahlreiche Justieroptionen ermöglichen auch warmweißes Licht, das besonders in privaten Wohnräumen Behaglichkeit ausstrahlt. Mit einer opalen Abdeckung bestückt, sorgt die Lichtleiste für eine angenehme Lichtverteilung und eine blendarme Optik. Eine klare Abdeckung aus Glas kann hingegen bei hohem Lichtbedarf die nötige Helligkeit schaffen. Verwenden Sie eine Leiste mit einer klaren Abdeckung, sollte sie aufgrund der hellen Lichtpunkte optimal in ein indirektes Beleuchtungskonzept integriert werden. Dabei kann eine Leiste folgende Farbtemperaturen aufweisen:

  • Warmweiß: 2.700 bis 3.300 Kelvin
  • Neutralweiß: Zwischen 3.300 und 5.300 Kelvin
  • Tageslichtweiß: Über 5.300 Kelvin
  • RGB-Farbtöne 

Die Farbtemperatur wird hierbei in Kelvin gemessen. Dabei gilt: Je niedriger der Wert, desto rötlicher das Licht. Besonders warmes Licht wie Kerzenlicht weist etwa 1.500 Kelvin auf, eine Glühbirne etwa 3.000 Kelvin, während das Licht der Mittagssonne bei etwa 5.500 Kelvin liegt.

RGB-Leuchtdioden ermöglichen hingegen noch ausgefallenere Lichtspiele, da sich ihre Farbmodule mittels eingebauter Chips unabhängig voneinander steuern lassen. Mit den Grundfarben Rot, Grün und Blau lassen sich zahlreiche Lichterlebnisse erreichen, denn die facettenreichen Modulationen sorgen für ein enorm breites Farbspektrum. Ob bunte Weihnachtsbeleuchtung und Partykellerlicht oder gelblich-rötliches Lichtbild für den entspannten Feierabend – mit einer RGB-Leiste, die wasserdicht ist, finden Sie für jede Stimmung die passende Beleuchtung – selbst im Außenbereich.

Unzählige Lichtkonzepte mit einer LED-Leiste

Leuchtdioden sind echte Alleskönner und können praktisch jede Art von herkömmlichen Leuchtmitteln ersetzen. Eine flexible Leiste bietet sich besonders bei runden Kanten an: Am stilvoll geschwungenen Treppengeländer oder an der schicken Vitrine kann eine biegsame Lichtleiste sichtbare Wow-Effekte erzielen. Gerade LED-Leisten eignen sich vorzüglich zur linearen oder flächigen Beleuchtung. Als indirekte Beleuchtung an der Einbauküche, flächige Hintergrundbeleuchtung im Wohnzimmer oder Gartenbeleuchtung sorgen sie für eindrucksvolle Lichtlandschaften. Weitere Einsatzgebiete sind:

  • Objektbeleuchtung
  • Treppenstufen
  • Fenstereingang, Türeneingang
  • Arbeitsplatzbeleuchtung
  • Schreibtisch, Bücherregal
  • Nischen 

Je nach gewünschter Länge der Lichtleiste sind die Leuchtmittel mit verschieden vielen Dioden bestückt. Dank der frei wählbaren Länge lässt sich für jedes Raummaß die optimale wasserdichte LED-Leiste finden, die Ihr Interieur stilvoll ausleuchtet. Dank ihrer hohen Komptabilität lassen sich die Leisten problemlos zu einer Reihe aneinanderschließen, wodurch den Gestaltungsmöglichkeiten mit Leuchtdioden praktisch keine Grenzen gesetzt sind.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und erzeugen Sie nach Ihrem Gusto einzigartige Lichtkonzepte. Spielen Sie zudem mit den verschiedenen Abstrahlwinkeln: Kombinieren Sie flache Abstrahlwinkel von 120° mit akzentuierten Lichtkegeln mit einem Abstrahlwinkel von 60° und beobachten Sie, wie sich die Raumwahrnehmung merklich ändern und steuern lässt.

Dank Silikon bleibt die LED-Lichtleiste wasserdicht

Dank der Abdeckung aus flexiblem, wasserfestem Silikon kann man die Lichtleiste beinahe überall anbringen. Ihre geringen Anforderungen an Einbautiefe und ihre Wetterbeständigkeit ermöglichen den Einsatz in Umgebungen mit starken Feuchtigkeitseinflüssen, wie etwa im Garten oder im Badezimmer. Aufgrund der Abdeckung sind sie zudem ausgesprochen stoßfest, robust und wasserdicht und eignen sich zur:

  • Beleuchtung von Gartenmöbeln
  • Stimmungsvollen Badezimmerbeleuchtung
  • Ausleuchtung von Küchenbereichen
  • Wegrandbeleuchtung
  • Terrassenbodenbeleuchtung
  • Vordachbeleuchtung 

Die kompakte, ultraflache Bauweise von Leuchtdioden erlaubt die platzsparende Anbringung in flexiblen Leisten. Da keine Wärmeentwicklung stattfindet, eignen sie sich vorzüglich für den Einsatz in feuchten oder nassen Umgebungen. Dabei sollte dennoch bei einigen Ausführungen auf eine ungestörte Luftzirkulation geachtet werden, die vor allem Hochleistungs-Leuchtdioden für ihre Funktionsfähigkeit benötigen. Für den Einsatz in Aquarien und Terrarien sind sie, obwohl wasserdicht, daher zum Teil nicht geeignet. Achten Sie für die Wahl der passenden Leiste auf die IP-Schutzklasse, anhand derer Sie erkennen können, ob das Produkt wasserdicht ist oder nicht.

Die IP-Schutzklasse (International Protection) definiert den Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern. Die erste Zahl des Schutzcodes definiert den Schutz vor dem Durchmesser des Fremdkörpers, während die zweite Zahl eine Aussage liefert, wie wasserdicht das Produkt ist. Bei beiden Skalen gilt: Je höher der Wert, desto besser der Schutz.

Ist die LED-Lichtleiste mit IP65 zertifiziert, kann ihr Strahlwasser (aus beliebigem Winkel) nichts anhaben. Weist die LED-Leiste IP67 auf, ist sie darüber hinaus auch bei zeitweiligem Untertauchen wasserdicht. Die Schutzklassen gewährleisten darüber hinaus, dass die Leiste nicht nur wasserdicht, sondern auch staubdicht ist. Somit sind LED-Leisten aufgrund ihrer Langlebigkeit, Energieeffizienz und Umweltbeständigkeit enorm pflegeleichte Leuchtmittel.

LED-Lichtleiste: Wasserdicht und dimmbar

Mithilfe eines Dimmers holen Sie das Maximum an Potenzial aus Ihrer Leiste heraus – ob wasserdicht oder nicht. Entweder per Funkfernbedienung oder verbautem Dimmerkasten lässt sich für jede Stimmung das passende Lichtbild erzeugen, indem die Parameter von Farbtemperatur und Helligkeit moduliert werden können. Dies reicht von lauschigem warmweißen Licht für ein Abendessen mit Freunden bis zu produktivitätsförderndem Tageslichtweiß für das Home Office. Eine heruntergedimmte Leiste spart zudem Energie ein und ist somit sowohl aus ökologischer als auch ökonomischer Perspektive eine intelligente Lösung. Finden Sie für jede Situation die passende Beleuchtung und erzeugen Sie mit dem Dimmer die perfekte Atmosphäre.

Es werde Licht mit wasserdichten LED-Leisten

Eine LED-Leiste, die wasserdicht ist, bietet einen echten Gewinn für Ihre heimische Beleuchtung. Aufgrund der Vielseitigkeit eignet sich der Einsatz nicht nur für Wohnräume, sondern auch für feuchte Umgebungen wie das Badezimmer oder den Garten. Ihre kompakte Bauart erfordert minimale Einbautiefe und lässt sich so beinahe überall problemlos anbringen, ob elegant an der Badewannenfuge oder als dekorative Zierleiste am Gartenhausdach. Statten Sie die LED-Leiste darüber hinaus mit einem Dimmer aus und schöpfen Sie das volle, vielseitige Potenzial der Leuchtdioden aus, indem Sie Farbe und Intensität nach Ihrem Geschmack bestimmen.

Wie funktionieren LEDs? LEDs sind light emitting diodes – das Funktionsprinzip basiert folglich auf einer Halbleiterdiode, die bei Stromfluss Licht emittiert. Dabei benötigt sie im Vergleich... mehr erfahren »
Fenster schließen

Wie funktionieren LEDs?

LEDs sind light emitting diodes – das Funktionsprinzip basiert folglich auf einer Halbleiterdiode, die bei Stromfluss Licht emittiert. Dabei benötigt sie im Vergleich zu herkömmlichen Glühlampen nur einen kleinen Teil der Energie, um den gleichen Lichtstrom zu erzeugen. Die hohe Lichtausbeute und somit ausgesprochen umweltfreundliche Energiebilanz sowie ihre kleine und platzsparende Bauart haben den Siegeszug von Leuchtdioden geebnet. Aufgrund des extrem niedrigen Stromverbrauchs lassen sich problemlos vielteilige Lichtarrangements kreieren, ohne den Energieverbrauch übermäßig zu erhöhen. Mit einer passenden Abdeckung sind Leuchtdioden wasserdicht und lassen sich auch in feuchten Umgebungen installieren.

LED-Leisten: Wasserdicht und farbenfroh

LED-Leisten überzeugen gegenüber anderen Leuchtmitteln mit ihren unbegrenzten Anwendungsmöglichkeiten. Mit einer Leuchtdiode lässt sich nicht nur kaltes weißes Licht ausstrahlen, zahlreiche Justieroptionen ermöglichen auch warmweißes Licht, das besonders in privaten Wohnräumen Behaglichkeit ausstrahlt. Mit einer opalen Abdeckung bestückt, sorgt die Lichtleiste für eine angenehme Lichtverteilung und eine blendarme Optik. Eine klare Abdeckung aus Glas kann hingegen bei hohem Lichtbedarf die nötige Helligkeit schaffen. Verwenden Sie eine Leiste mit einer klaren Abdeckung, sollte sie aufgrund der hellen Lichtpunkte optimal in ein indirektes Beleuchtungskonzept integriert werden. Dabei kann eine Leiste folgende Farbtemperaturen aufweisen:

  • Warmweiß: 2.700 bis 3.300 Kelvin
  • Neutralweiß: Zwischen 3.300 und 5.300 Kelvin
  • Tageslichtweiß: Über 5.300 Kelvin
  • RGB-Farbtöne 

Die Farbtemperatur wird hierbei in Kelvin gemessen. Dabei gilt: Je niedriger der Wert, desto rötlicher das Licht. Besonders warmes Licht wie Kerzenlicht weist etwa 1.500 Kelvin auf, eine Glühbirne etwa 3.000 Kelvin, während das Licht der Mittagssonne bei etwa 5.500 Kelvin liegt.

RGB-Leuchtdioden ermöglichen hingegen noch ausgefallenere Lichtspiele, da sich ihre Farbmodule mittels eingebauter Chips unabhängig voneinander steuern lassen. Mit den Grundfarben Rot, Grün und Blau lassen sich zahlreiche Lichterlebnisse erreichen, denn die facettenreichen Modulationen sorgen für ein enorm breites Farbspektrum. Ob bunte Weihnachtsbeleuchtung und Partykellerlicht oder gelblich-rötliches Lichtbild für den entspannten Feierabend – mit einer RGB-Leiste, die wasserdicht ist, finden Sie für jede Stimmung die passende Beleuchtung – selbst im Außenbereich.

Unzählige Lichtkonzepte mit einer LED-Leiste

Leuchtdioden sind echte Alleskönner und können praktisch jede Art von herkömmlichen Leuchtmitteln ersetzen. Eine flexible Leiste bietet sich besonders bei runden Kanten an: Am stilvoll geschwungenen Treppengeländer oder an der schicken Vitrine kann eine biegsame Lichtleiste sichtbare Wow-Effekte erzielen. Gerade LED-Leisten eignen sich vorzüglich zur linearen oder flächigen Beleuchtung. Als indirekte Beleuchtung an der Einbauküche, flächige Hintergrundbeleuchtung im Wohnzimmer oder Gartenbeleuchtung sorgen sie für eindrucksvolle Lichtlandschaften. Weitere Einsatzgebiete sind:

  • Objektbeleuchtung
  • Treppenstufen
  • Fenstereingang, Türeneingang
  • Arbeitsplatzbeleuchtung
  • Schreibtisch, Bücherregal
  • Nischen 

Je nach gewünschter Länge der Lichtleiste sind die Leuchtmittel mit verschieden vielen Dioden bestückt. Dank der frei wählbaren Länge lässt sich für jedes Raummaß die optimale wasserdichte LED-Leiste finden, die Ihr Interieur stilvoll ausleuchtet. Dank ihrer hohen Komptabilität lassen sich die Leisten problemlos zu einer Reihe aneinanderschließen, wodurch den Gestaltungsmöglichkeiten mit Leuchtdioden praktisch keine Grenzen gesetzt sind.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und erzeugen Sie nach Ihrem Gusto einzigartige Lichtkonzepte. Spielen Sie zudem mit den verschiedenen Abstrahlwinkeln: Kombinieren Sie flache Abstrahlwinkel von 120° mit akzentuierten Lichtkegeln mit einem Abstrahlwinkel von 60° und beobachten Sie, wie sich die Raumwahrnehmung merklich ändern und steuern lässt.

Dank Silikon bleibt die LED-Lichtleiste wasserdicht

Dank der Abdeckung aus flexiblem, wasserfestem Silikon kann man die Lichtleiste beinahe überall anbringen. Ihre geringen Anforderungen an Einbautiefe und ihre Wetterbeständigkeit ermöglichen den Einsatz in Umgebungen mit starken Feuchtigkeitseinflüssen, wie etwa im Garten oder im Badezimmer. Aufgrund der Abdeckung sind sie zudem ausgesprochen stoßfest, robust und wasserdicht und eignen sich zur:

  • Beleuchtung von Gartenmöbeln
  • Stimmungsvollen Badezimmerbeleuchtung
  • Ausleuchtung von Küchenbereichen
  • Wegrandbeleuchtung
  • Terrassenbodenbeleuchtung
  • Vordachbeleuchtung 

Die kompakte, ultraflache Bauweise von Leuchtdioden erlaubt die platzsparende Anbringung in flexiblen Leisten. Da keine Wärmeentwicklung stattfindet, eignen sie sich vorzüglich für den Einsatz in feuchten oder nassen Umgebungen. Dabei sollte dennoch bei einigen Ausführungen auf eine ungestörte Luftzirkulation geachtet werden, die vor allem Hochleistungs-Leuchtdioden für ihre Funktionsfähigkeit benötigen. Für den Einsatz in Aquarien und Terrarien sind sie, obwohl wasserdicht, daher zum Teil nicht geeignet. Achten Sie für die Wahl der passenden Leiste auf die IP-Schutzklasse, anhand derer Sie erkennen können, ob das Produkt wasserdicht ist oder nicht.

Die IP-Schutzklasse (International Protection) definiert den Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern. Die erste Zahl des Schutzcodes definiert den Schutz vor dem Durchmesser des Fremdkörpers, während die zweite Zahl eine Aussage liefert, wie wasserdicht das Produkt ist. Bei beiden Skalen gilt: Je höher der Wert, desto besser der Schutz.

Ist die LED-Lichtleiste mit IP65 zertifiziert, kann ihr Strahlwasser (aus beliebigem Winkel) nichts anhaben. Weist die LED-Leiste IP67 auf, ist sie darüber hinaus auch bei zeitweiligem Untertauchen wasserdicht. Die Schutzklassen gewährleisten darüber hinaus, dass die Leiste nicht nur wasserdicht, sondern auch staubdicht ist. Somit sind LED-Leisten aufgrund ihrer Langlebigkeit, Energieeffizienz und Umweltbeständigkeit enorm pflegeleichte Leuchtmittel.

LED-Lichtleiste: Wasserdicht und dimmbar

Mithilfe eines Dimmers holen Sie das Maximum an Potenzial aus Ihrer Leiste heraus – ob wasserdicht oder nicht. Entweder per Funkfernbedienung oder verbautem Dimmerkasten lässt sich für jede Stimmung das passende Lichtbild erzeugen, indem die Parameter von Farbtemperatur und Helligkeit moduliert werden können. Dies reicht von lauschigem warmweißen Licht für ein Abendessen mit Freunden bis zu produktivitätsförderndem Tageslichtweiß für das Home Office. Eine heruntergedimmte Leiste spart zudem Energie ein und ist somit sowohl aus ökologischer als auch ökonomischer Perspektive eine intelligente Lösung. Finden Sie für jede Situation die passende Beleuchtung und erzeugen Sie mit dem Dimmer die perfekte Atmosphäre.

Es werde Licht mit wasserdichten LED-Leisten

Eine LED-Leiste, die wasserdicht ist, bietet einen echten Gewinn für Ihre heimische Beleuchtung. Aufgrund der Vielseitigkeit eignet sich der Einsatz nicht nur für Wohnräume, sondern auch für feuchte Umgebungen wie das Badezimmer oder den Garten. Ihre kompakte Bauart erfordert minimale Einbautiefe und lässt sich so beinahe überall problemlos anbringen, ob elegant an der Badewannenfuge oder als dekorative Zierleiste am Gartenhausdach. Statten Sie die LED-Leiste darüber hinaus mit einem Dimmer aus und schöpfen Sie das volle, vielseitige Potenzial der Leuchtdioden aus, indem Sie Farbe und Intensität nach Ihrem Geschmack bestimmen.