LEDs24.com - zur Startseite wechseln

Garagenbeleuchtung – optimale Sicht mit LEDs

Die Garage ist vor allem ein gut geschützter Stellplatz für Auto, Motorrad und Co. Häufig wird sie jedoch auch als Lager oder Werkstatt genutzt. Mit der richtigen Garagenbeleuchtung haben Sie optimale Sicht, wenn Sie handwerklich tätig werden und wenn Sie bei Dunkelheit Ihr Fahrzeug betreten oder verlassen möchten.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
-37%
-17%
12V wasserfeste Aluminium LED Leiste - warmweiß - diffuse Abdeckung - IP65
10 / 10
revoART, 12V wasserfeste Aluminium LED Leiste - warmweiß - diffuse Abdeckung - IP65
Produktdatenblatt
35,50 € ab 29,60 €

Auf Lager

WP-X03D-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
12V wasserfeste Aluminium LED Leiste - RGB - diffuse Abdeckung - IP65
10 / 10
revoART, 12V wasserfeste Aluminium LED Leiste - RGB - diffuse Abdeckung - IP65
ab 22,10 €

Auf Lager

WP-X39D-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
-17%
TIPP!
24V wasserfeste Aluminium LED Leiste - Farbtemperatur einstellbar - diffuse Abdeckung - IP65
10 / 10
revoART, 24V wasserfeste Aluminium LED Leiste - Farbtemperatur einstellbar -...
Produktdatenblatt
29,00 € ab 24,20 €

Auf Lager

WP-X51D-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
12V spritzwassergeschütze Aluminium LED Leiste – weiß – diffuse Abdeckung - IP54
10 / 10
revoART, 12V spritzwassergeschütze Aluminium LED Leiste – weiß – diffuse...
Produktdatenblatt
ab 30,80 €

Nicht auf Lager

WL-X70D-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
-17%
24V wasserfester flexibler LED Lichtschlauch – warmweiß – diffus – Neon-Effekt – IP67 10x10mm
10 / 10
revoART, 24V wasserfester flexibler LED Lichtschlauch – warmweiß – diffus –...
Produktdatenblatt
5,80 € ab 5,22 €

Auf Lager

XWN-05-S-001
5 / 5 (3 Bewertungen)
-21%
24V  wasserfester flexibler LED Lichtschlauch – warmweiß – diffus – Neon-Effekt – IP67 15x15mm
9.5 / 10
revoART, 24V wasserfester flexibler LED Lichtschlauch – warmweiß – diffus –...
Produktdatenblatt
8,40 € ab 6,66 €

Nicht auf Lager

XWN-02-S-001
4.75 / 5 (4 Bewertungen)
24V wasserfester flexibler LED Lichtschlauch – RGB-W– diffus – Neon-Effekt – IP67 15x15mm
10 / 10
revoART, 24V wasserfester flexibler LED Lichtschlauch – RGB-W– diffus –...
Produktdatenblatt
7,00 € ab 6,30 €

Auf Lager

XWN-10-S-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
TIPP!
12V wasserfester LED Streifen – RGBWW – 60 LEDs je Meter – alle 5cm teilbar - 500cm Länge
10 / 10
revoART, 12V wasserfester LED Streifen – RGBWW – 60 LEDs je Meter – alle 5cm...
Produktdatenblatt
89,10 € ab 80,19 €

Auf Lager

XW48-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
24V wasserfester LED Streifen – RGBWW – 500cm – IP65
10 / 10
revoART, 24V wasserfester LED Streifen – RGBWW – 500cm – IP65
Produktdatenblatt
109,50 € ab 98,55 €

Auf Lager

XW50-500-001
5 / 5 (1 Bewertungen)
-1%
Außenleuchte - Steinel L 12 M ANT
Steinel, Außenleuchte - Steinel L 12 M ANT
52,49 €

Auf Lager

ST-WL-30
-2%
Außenleuchte - Steinel L 22 NM ANT
Steinel, Außenleuchte - Steinel L 22 NM ANT
69,99 € 68,80 €

Auf Lager

ST-WL-32
1 2

Warum ist in Garagen Beleuchtung wichtig?

Es ist empfehlenswert, Garagenbeleuchtung innen wie außen zu installieren, damit Sie frühmorgens und in den Abend- oder Nachtstunden sicher vom Haus in die Garage oder umgekehrt kommen. Wenn Sie beispielsweise Ihre Garage als Lagerraum nutzen und diese kein Tageslichtfenster hat, finden Sie sich durch passende Lichtquellen besser zurecht und brauchen nicht auf Taschenlampen zurückzugreifen.

Ob Sie nun Einkäufe am Abend ins Haus tragen müssen, Ihr Fahrzeug reparieren oder den Ort generell als Werkstatt nutzen – mit einer Garagenbeleuchtung vermeiden Sie Unfälle und schrecken obendrein ungebetene Gäste ab. Hierfür ist insbesondere die Garagenaußenbeleuchtung relevant. Wenn Sie beispielsweise am Garagentor Beleuchtung mit LED anbringen, haben Sie zudem optimale Sicht, falls Sie bei Dunkelheit Ihr Tor aufschließen müssen.

LED-Garagenbeleuchtung bringt mehrere Vorteile mit sich

Früher war die herkömmliche Röhre mit grellem Licht oder die klassische Glühbirne in vielen Garagen zu finden. Doch Neonröhren, Halogenleuchten und Glühbirnen starten häufig nur verzögert, flackern, strahlen ungerichtetes Licht ab und enthalten meist schädliches Quecksilber.

Allein diese Gründe sollten bereits ausreichen, um den Umstieg auf moderne LED-Garagenbeleuchtung zu erwägen. Doch die Leuchtdioden bringen noch einige weitere Vorteile mit ins Spiel:

  • keine Schaltverzögerung
  • gleichmäßiges, helles Licht
  • schadstofffrei
  • umweltfreundlich
  • robust und langlebig
  • energiesparend

Dank der hohen Lebensdauer von bis zu 50.000 Betriebsstunden brauchen Sie LEDs nicht so schnell zu ersetzen. Noch dazu sind sie sehr energiesparend, was sich sowohl positiv auf die Umwelt auswirkt als auch auf Ihren Geldbeutel.

Je nach Modell sind LED-Leuchten sogar wasserfest. Auskunft hierüber gibt die Schutzklasse.

Schutzklasse für die LED-Beleuchtung Ihrer Garage

Die Anforderungen an Garagenbeleuchtung unterscheiden sich im Vergleich zu Beleuchtung für Ihr Haus, denn hier herrschen andere Bedingungen hinsichtlich Feuchtigkeit, Temperatur, Schmutz, Staub und Fremdeinflüssen. Im Winter können in Garagen sogar Minusgrade herrschen, da diese in der Regel nicht beheizt werden. Im Sommer kann es dort auch sehr heiß werden. Werden dann nasse Fahrzeuge abgestellt, erhöht sich die Luftfeuchtigkeit und es bildet sich Kondenswasser. Garagen sind daher als Feuchtraum zu behandeln.

Damit die Beleuchtung den äußeren Einflüssen dauerhaft standhalten kann, braucht sie eine entsprechende IP-Schutzklasse. Für Garageninnenbeleuchtung sollte die LED mindestens Schutzklasse IP54 haben. Das bedeutet, dass das Leuchtmittel gegen Staub, Berührungen und Spritzwasser von allen Seiten geschützt ist.

Für klassische Wohnraumleuchten genügt im Vergleich dazu eine Schutzklasse von IP20.

Außenbeleuchtung an der Garage ist wiederum Witterungseinflüssen wie Wind und Niederschlag ausgesetzt. Hier sollte das Leuchtmittel eine Schutzklasse von IP65 oder höher aufweisen, damit es vollständig gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt ist.

Lichtstärke und Farbtemperatur einer LED-Leuchte für die Garage

Für die optimale Garagenbeleuchtung ist es empfehlenswert, beim Kauf der Leuchtmittel auf deren Lichtstärke und Farbtemperatur zu achten.

Da nur die wenigsten Garagen mit Fenstern ausgestattet sind, ist natürliches Tageslicht hier meist nicht anzutreffen. Die Lichtstärke Ihrer Garagenbeleuchtung ist daher entscheidend, um den Raum ausreichend zu erhellen. Angegeben wird diese in Lux (lx) und dies beschreibt, welche Lichtleistung in Lumen pro Quadratmeter (lm/m²) auf einen Bereich trifft. Je nachdem, wie groß der Raum ist, sollten Sie entsprechend lichtstarke Leuchten wählen.

Als grobe Orientierung gilt: In den meisten Garagen ist eine Beleuchtung mit ca. 300 bis 500 Lux ideal.

Außer der Lichtstärke ist auch die Farbtemperatur bzw. die Lichtfarbe entscheidend für Ihre Garagenbeleuchtung. Da Sie in Ihrer Garage möglicherweise handwerklich tätig werden, Fahrzeuge reparieren oder Ähnliches, brauchen Sie funktionales Licht. Hierfür ist neutralweißes Licht zwischen 3.300 und 5.300 Kelvin ideal. Der optimale Wert liegt genau in der Mitte bei 4.000 Kelvin. Dabei handelt es sich dann um eine sogenannte kaltweiße Lichtfarbe. Leuchten mit dieser Farbtemperatur haben eine aktivierende und konzentrationsfördernde Wirkung.

Garagenbeleuchtung mit Bewegungsmelder

Wenn Sie mit dem Auto, dem Motorrad oder dem Fahrrad aus der Garage fahren oder gerade nach Hause kommen und Ihr Fahrzeug parken, brauchen Sie ausreichend Licht. Für Ihr Garagentor können Sie außen Beleuchtung montieren, die mit einem Bewegungsmelder ausgestattet ist. Das ermöglicht, dass die Garagenbeleuchtung automatisch eingeschaltet wird, wenn Sie den Sensor passieren. Das bedeutet: Sie müssen keinen Lichtschalter und keine Fernbedienung mehr betätigen, sondern haben direkt Licht, sobald Sie die Garage betreten.

In unserem Sortiment finden Sie verschiedene LED-Leuchten mit Bewegungsmelder, die auch über eine entsprechende Schutzklasse für den Außenbereich verfügen.

Garagenbeleuchtung mit Bewegungssensor ist zudem hilfreich gegen potenzielle Einbrecher. Nähern diese sich Ihrem Grundstück, schaltet sich das Licht automatisch ein und schreckt direkt ab.

Beleuchtung für die Garage innen anbringen

Die gängigste Art ist es, die Deckenleuchten in der Garage mittig zu platzieren. Bei kleineren Räumen mit nur einem Stellplatz genügt es übrigens, nur eine Leuchte zu montieren.

Achten Sie am besten – wie oben beschrieben – auf die Leuchtstärke in Lux, um herauszufinden, wie viele Leuchten Sie brauchen.

Eine LED-Deckenleuchte in der Garage sollte idealerweise längs zum Fahrzeug befestigt werden. Wird sie stattdessen quer zum Fahrzeug montiert, kann dieses seitlich nicht richtig beleuchtet werden.

Alternativ können Sie auch auf seitlich positionierte Wandleuchten setzen bzw. die Grundbeleuchtung damit ergänzen, wenn es sich um einen größeren Raum wie bei einer Doppelgarage handelt. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie nicht nur am Fahrzeug selbst Licht haben. Platzieren Sie die Wandlampen je nach Bedarf, um beispielsweise Ihre Werkbank, den Übergang zum Haus oder ähnliche Stellen ausreichend mit Licht zu versorgen.

Garagenbeleuchtung außen: Was muss beachtet werden?

Zusätzlich zur Innenbeleuchtung sollten Sie bei Garagen auch auf Außenbeleuchtung setzen. Insbesondere die Einfahrt spielt hier eine wichtige Rolle, damit Sie sicher ein- und ausparken können. Verwenden Sie für die Garagenbeleuchtung außen beispielsweise Wandleuchten für die Fassade oder montieren Sie Lampen direkt über dem Garagentor.

LED-Strahler sorgen für eine noch bessere Ausleuchtung der Einfahrt. Diese können beispielsweise jeweils links und rechts vom Tor befestigt werden.

Wenn Ihre Einfahrt länger ist, können Sie auch den gesamten Weg mit Wegleuchten bzw. Einbaustrahlern im Boden beleuchten. Sind diese mit Bewegungsmelder ausgestattet, wird nur dann Energie verbraucht, wenn tatsächlich jemand entlangfährt oder -läuft.

Wie oben bereits erklärt, müssen Sie bei Garagenbeleuchtung im Außenbereich auf die Schutzklasse achten. Ist die Lampe in einem überdachten Bereich befestigt, genügt IP44. Hat die Leuchte jedoch gar keinen Schutz von oben, sollte sie mindestens IP65 oder höher aufweisen.

Tipp: Berücksichtigen Sie für ein stimmiges Lichtkonzept außerhalb der Garage außerdem die Lichtstärke aller Leuchten, damit es nicht zu hell oder zu dunkel wird.

Garagenbeleuchtung in verschiedenen Ausführungen bestellen

Optimale Garagenbeleuchtung ist entscheidend für Ihre eigene Sicherheit. Mit der richtigen Lichtfarbe sorgt sie innen für eine produktive Arbeitsatmosphäre, sie verhindert Unfälle und schreckt außen platziert potenzielle Einbrecher ab. Noch dazu können Sie mit langlebigen, energieeffizienten LEDs Stromkosten sparen. Ob für innen oder außen, für Decken oder Wand, in Kaltweiß oder Tageslichtweiß – wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Garagenleuchten. Kombinieren Sie bei Bedarf mehrere Lampen für ein harmonisches Lichtkonzept. Bei Fragen helfen Ihnen unsere kompetenten Mitarbeiter jederzeit weiter.

Warum ist in Garagen Beleuchtung wichtig? Es ist empfehlenswert, Garagenbeleuchtung innen wie außen zu installieren, damit Sie frühmorgens und in den Abend- oder Nachtstunden sicher vom Haus in... mehr erfahren »
Fenster schließen

Warum ist in Garagen Beleuchtung wichtig?

Es ist empfehlenswert, Garagenbeleuchtung innen wie außen zu installieren, damit Sie frühmorgens und in den Abend- oder Nachtstunden sicher vom Haus in die Garage oder umgekehrt kommen. Wenn Sie beispielsweise Ihre Garage als Lagerraum nutzen und diese kein Tageslichtfenster hat, finden Sie sich durch passende Lichtquellen besser zurecht und brauchen nicht auf Taschenlampen zurückzugreifen.

Ob Sie nun Einkäufe am Abend ins Haus tragen müssen, Ihr Fahrzeug reparieren oder den Ort generell als Werkstatt nutzen – mit einer Garagenbeleuchtung vermeiden Sie Unfälle und schrecken obendrein ungebetene Gäste ab. Hierfür ist insbesondere die Garagenaußenbeleuchtung relevant. Wenn Sie beispielsweise am Garagentor Beleuchtung mit LED anbringen, haben Sie zudem optimale Sicht, falls Sie bei Dunkelheit Ihr Tor aufschließen müssen.

LED-Garagenbeleuchtung bringt mehrere Vorteile mit sich

Früher war die herkömmliche Röhre mit grellem Licht oder die klassische Glühbirne in vielen Garagen zu finden. Doch Neonröhren, Halogenleuchten und Glühbirnen starten häufig nur verzögert, flackern, strahlen ungerichtetes Licht ab und enthalten meist schädliches Quecksilber.

Allein diese Gründe sollten bereits ausreichen, um den Umstieg auf moderne LED-Garagenbeleuchtung zu erwägen. Doch die Leuchtdioden bringen noch einige weitere Vorteile mit ins Spiel:

  • keine Schaltverzögerung
  • gleichmäßiges, helles Licht
  • schadstofffrei
  • umweltfreundlich
  • robust und langlebig
  • energiesparend

Dank der hohen Lebensdauer von bis zu 50.000 Betriebsstunden brauchen Sie LEDs nicht so schnell zu ersetzen. Noch dazu sind sie sehr energiesparend, was sich sowohl positiv auf die Umwelt auswirkt als auch auf Ihren Geldbeutel.

Je nach Modell sind LED-Leuchten sogar wasserfest. Auskunft hierüber gibt die Schutzklasse.

Schutzklasse für die LED-Beleuchtung Ihrer Garage

Die Anforderungen an Garagenbeleuchtung unterscheiden sich im Vergleich zu Beleuchtung für Ihr Haus, denn hier herrschen andere Bedingungen hinsichtlich Feuchtigkeit, Temperatur, Schmutz, Staub und Fremdeinflüssen. Im Winter können in Garagen sogar Minusgrade herrschen, da diese in der Regel nicht beheizt werden. Im Sommer kann es dort auch sehr heiß werden. Werden dann nasse Fahrzeuge abgestellt, erhöht sich die Luftfeuchtigkeit und es bildet sich Kondenswasser. Garagen sind daher als Feuchtraum zu behandeln.

Damit die Beleuchtung den äußeren Einflüssen dauerhaft standhalten kann, braucht sie eine entsprechende IP-Schutzklasse. Für Garageninnenbeleuchtung sollte die LED mindestens Schutzklasse IP54 haben. Das bedeutet, dass das Leuchtmittel gegen Staub, Berührungen und Spritzwasser von allen Seiten geschützt ist.

Für klassische Wohnraumleuchten genügt im Vergleich dazu eine Schutzklasse von IP20.

Außenbeleuchtung an der Garage ist wiederum Witterungseinflüssen wie Wind und Niederschlag ausgesetzt. Hier sollte das Leuchtmittel eine Schutzklasse von IP65 oder höher aufweisen, damit es vollständig gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt ist.

Lichtstärke und Farbtemperatur einer LED-Leuchte für die Garage

Für die optimale Garagenbeleuchtung ist es empfehlenswert, beim Kauf der Leuchtmittel auf deren Lichtstärke und Farbtemperatur zu achten.

Da nur die wenigsten Garagen mit Fenstern ausgestattet sind, ist natürliches Tageslicht hier meist nicht anzutreffen. Die Lichtstärke Ihrer Garagenbeleuchtung ist daher entscheidend, um den Raum ausreichend zu erhellen. Angegeben wird diese in Lux (lx) und dies beschreibt, welche Lichtleistung in Lumen pro Quadratmeter (lm/m²) auf einen Bereich trifft. Je nachdem, wie groß der Raum ist, sollten Sie entsprechend lichtstarke Leuchten wählen.

Als grobe Orientierung gilt: In den meisten Garagen ist eine Beleuchtung mit ca. 300 bis 500 Lux ideal.

Außer der Lichtstärke ist auch die Farbtemperatur bzw. die Lichtfarbe entscheidend für Ihre Garagenbeleuchtung. Da Sie in Ihrer Garage möglicherweise handwerklich tätig werden, Fahrzeuge reparieren oder Ähnliches, brauchen Sie funktionales Licht. Hierfür ist neutralweißes Licht zwischen 3.300 und 5.300 Kelvin ideal. Der optimale Wert liegt genau in der Mitte bei 4.000 Kelvin. Dabei handelt es sich dann um eine sogenannte kaltweiße Lichtfarbe. Leuchten mit dieser Farbtemperatur haben eine aktivierende und konzentrationsfördernde Wirkung.

Garagenbeleuchtung mit Bewegungsmelder

Wenn Sie mit dem Auto, dem Motorrad oder dem Fahrrad aus der Garage fahren oder gerade nach Hause kommen und Ihr Fahrzeug parken, brauchen Sie ausreichend Licht. Für Ihr Garagentor können Sie außen Beleuchtung montieren, die mit einem Bewegungsmelder ausgestattet ist. Das ermöglicht, dass die Garagenbeleuchtung automatisch eingeschaltet wird, wenn Sie den Sensor passieren. Das bedeutet: Sie müssen keinen Lichtschalter und keine Fernbedienung mehr betätigen, sondern haben direkt Licht, sobald Sie die Garage betreten.

In unserem Sortiment finden Sie verschiedene LED-Leuchten mit Bewegungsmelder, die auch über eine entsprechende Schutzklasse für den Außenbereich verfügen.

Garagenbeleuchtung mit Bewegungssensor ist zudem hilfreich gegen potenzielle Einbrecher. Nähern diese sich Ihrem Grundstück, schaltet sich das Licht automatisch ein und schreckt direkt ab.

Beleuchtung für die Garage innen anbringen

Die gängigste Art ist es, die Deckenleuchten in der Garage mittig zu platzieren. Bei kleineren Räumen mit nur einem Stellplatz genügt es übrigens, nur eine Leuchte zu montieren.

Achten Sie am besten – wie oben beschrieben – auf die Leuchtstärke in Lux, um herauszufinden, wie viele Leuchten Sie brauchen.

Eine LED-Deckenleuchte in der Garage sollte idealerweise längs zum Fahrzeug befestigt werden. Wird sie stattdessen quer zum Fahrzeug montiert, kann dieses seitlich nicht richtig beleuchtet werden.

Alternativ können Sie auch auf seitlich positionierte Wandleuchten setzen bzw. die Grundbeleuchtung damit ergänzen, wenn es sich um einen größeren Raum wie bei einer Doppelgarage handelt. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie nicht nur am Fahrzeug selbst Licht haben. Platzieren Sie die Wandlampen je nach Bedarf, um beispielsweise Ihre Werkbank, den Übergang zum Haus oder ähnliche Stellen ausreichend mit Licht zu versorgen.

Garagenbeleuchtung außen: Was muss beachtet werden?

Zusätzlich zur Innenbeleuchtung sollten Sie bei Garagen auch auf Außenbeleuchtung setzen. Insbesondere die Einfahrt spielt hier eine wichtige Rolle, damit Sie sicher ein- und ausparken können. Verwenden Sie für die Garagenbeleuchtung außen beispielsweise Wandleuchten für die Fassade oder montieren Sie Lampen direkt über dem Garagentor.

LED-Strahler sorgen für eine noch bessere Ausleuchtung der Einfahrt. Diese können beispielsweise jeweils links und rechts vom Tor befestigt werden.

Wenn Ihre Einfahrt länger ist, können Sie auch den gesamten Weg mit Wegleuchten bzw. Einbaustrahlern im Boden beleuchten. Sind diese mit Bewegungsmelder ausgestattet, wird nur dann Energie verbraucht, wenn tatsächlich jemand entlangfährt oder -läuft.

Wie oben bereits erklärt, müssen Sie bei Garagenbeleuchtung im Außenbereich auf die Schutzklasse achten. Ist die Lampe in einem überdachten Bereich befestigt, genügt IP44. Hat die Leuchte jedoch gar keinen Schutz von oben, sollte sie mindestens IP65 oder höher aufweisen.

Tipp: Berücksichtigen Sie für ein stimmiges Lichtkonzept außerhalb der Garage außerdem die Lichtstärke aller Leuchten, damit es nicht zu hell oder zu dunkel wird.

Garagenbeleuchtung in verschiedenen Ausführungen bestellen

Optimale Garagenbeleuchtung ist entscheidend für Ihre eigene Sicherheit. Mit der richtigen Lichtfarbe sorgt sie innen für eine produktive Arbeitsatmosphäre, sie verhindert Unfälle und schreckt außen platziert potenzielle Einbrecher ab. Noch dazu können Sie mit langlebigen, energieeffizienten LEDs Stromkosten sparen. Ob für innen oder außen, für Decken oder Wand, in Kaltweiß oder Tageslichtweiß – wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Garagenleuchten. Kombinieren Sie bei Bedarf mehrere Lampen für ein harmonisches Lichtkonzept. Bei Fragen helfen Ihnen unsere kompetenten Mitarbeiter jederzeit weiter.