LEDs24.com - zur Startseite wechseln

Saunabeleuchtung – stimmungsvolles Licht für das perfekte Nutzererlebnis

Wohl kaum eine Aktivität ist in der kalten Jahreszeit so wohltuend und erholsam wie der Gang in die Sauna – für viele Menschen ist ausgiebiges Saunieren gar rund ums Jahr ein beliebter Ausgleich zu Arbeit, Verspannung und Stress. Mit einer modernen Saunabeleuchtung schaffen Sie die ideale Atmosphäre zum Entspannen. Entdecken Sie bei LEDs24.com Lösungen für eine flexible, hitzebeständige LED-Beleuchtung.

Saunabeleuchtung richtig auswählen

Zum unverfälschten „Saunaeffekt“ gehört die Entspannung von Körper und Geist: grelles, direktes, kaltweißes Licht ist hier demnach fehl am Platz. Wie aber schafft man die ideale Saunabeleuchtung, wenn man seine eigene Sauna ausstatten möchte?

Für einen hohen Wohlfühlfaktor sorgen Lichtsysteme, von denen eine gedämpfte, sanft gestreute Beleuchtung ausgeht. Die meisten Saunagänger schalten erst bei einer halbdunklen Stimmungsbeleuchtung und atmosphärischem Licht richtig ab. Idealerweise „verstecken“ sich die Lichtquellen hinter den Bänken oder in Wandnischen.

In der Saunawelt sollen sich alle Sinne erholen, inklusive der Augen: Deshalb gilt es, bei der Licht-Technik auf höchste Qualität, aber auch auf eine hohe Funktionsdauer zu setzen. Perfekt eignen sich dafür dimmbare LED-Systeme, die warme Farben generieren und äußerst langlebig sind.

Worauf ist bei einer Sauna-LED-Beleuchtung zu achten?

Beleuchtungsideen für die Sauna gibt es viele – neben optischen Faktoren sind für die optimale Saunabeleuchtung aber auch einige Sicherheitsfaktoren zu berücksichtigen, da hier außergewöhnlich hohe Umgebungstemperaturen zu erwarten sind.

Das Saunalicht sorgt zum einen für Helligkeit in der Kabine, sodass Aufgüsse ausgeführt oder sich in der Saunakabine zurechtgefunden werden kann. Nach einem Tag vor grellen Bildschirmen oder den Lichtern des Straßenverkehrs schafft sanftes LED-Farblicht die gewünschte beruhigende Atmosphäre.

Besonders stimmungsvoll wird es mit Farben oder automatisch generierten Farbwechseln durch moderne Farblichtgeräte. Bei den Einstellungen des Saunafarblichts sind hohe Gelb- und geringe Blauanteile ratsam. Ein warmes Leuchten unterstreicht die Holztöne der Wandverkleidung und unterstützt den Wärmeaspekt, dem Saunen dienen.

Entscheidend bleibt die Sicherheit: Sauna-Licht – ganz gleich ob mit oder ohne Farbwechsel –  muss wasserdicht beziehungsweise feuchtigkeitsresistent sein, um Dampf und Schweißtropfen (zum Beispiel bei einer Rückenlehnenbeleuchtung) standzuhalten.

Daneben steht das offensichtlichste Kriterium: die Saunabeleuchtung muss sehr hohen Temperaturen standhalten. In Feuer- und Erdsaunen steigt das Thermometer häufig auf bis über 100 Grad Celsius, in den etwas moderateren Saunen, die meist auch privat betrieben werden, sind es immerhin noch zwischen 50 und 80°C.
Wussten Sie’s? In Finnland besitzt fast jeder Haushalt eine Sauna.

Per Fernbedienung dimmbare Leuchten-Systeme

LEDs24.com bietet Ihnen für die Beleuchtung Ihrer Sauna sowohl wasserfeste LED-Streifen als auch wasserfeste Aluminium-LED-Leisten an, die nach der Schutzklasse IP 68 zertifiziert sind und jeweils eine Hitzeresistenz von bis zu 90°C aufweisen.

Sie eignen sich sowohl für seitliche Lampen-Elemente als auch für eine Installation hinter Banklehnen oder unterhalb von Sitzflächen. Ihr warmweißes Licht kann nach Belieben gedimmt werden. Als Steuerungseinheit können Sie entweder einen mobilen Dimmer / Controller oder einen Wandschalter verwenden.

Mit dem Rad des Wandmoduls können Sie die Helligkeit stufenlos regeln, die mobile Steuereinheit bzw. Funkfernbedienung ermöglicht wiederum die bequeme Einstellung auf Distanz.

Lampenschirme: Neben Streifen und Leisten finden Sie als Lichtquelle auch dimmbare Sauna-Lampen mit Lampenschirm in schöner Holzverkleidung. Diese Leuchten ermöglichen wiederum Farbwechsel-Programme für individuelles Licht.

Wechselndes Saunafarblicht fördert die Entspannung: wählen Sie als Farben bevorzugt Rot-, Orange- und / oder Warmweiß-Töne. Auch die Helligkeit lässt sich ganz leicht per Dimmschalter anpassen. Entspannen Sie dank Fernbedienung auf der Saunabank, während Sie das Licht einstellen.

Wo platziert man Saunalicht?

Schon der Eintritt in eine gemütlich ausgeleuchtete Saunakabine erzeugt eine wohlige Stimmung, die den Saunagang auf allen Sinneskanälen vorbereitet. Eine warme, indirekte Beleuchtung schafft das Gefühl von Gemütlichkeit und wird bevorzugt an der Wand, an oder hinter den Rücklehnen der Unterbank oder an der Decke angebracht. Besonders beliebt für das Deckenlicht sind LED-„Sternenhimmel“-Systeme.

Hinweis: Beim „Sternenhimmel“ und sonstigen Deckeninstallationen ist zu beachten, dass die Temperaturen an der Kabinendecke am höchsten sind, da hier ein Hitzestau entsteht. Unter Umständen werden die Höchstresistenzwerte der Sauna-LED-Streifen hier überschritten. Auch im Dampfbad sollten die Leuchten nicht direkt über der Dampf-Quelle platziert werden.

Seitliche Nischen und schöne Holzblenden bzw. Natur-Lampenschirme sind übrigens ideal, um indirektes Licht geschickt zu platzieren. Ebenso können Sie die wasserfesten Sauna-LED-Strips hinter Rücklehnen oder der Unterbank montieren. Eine verdeckte Rückenlehnenbeleuchtung erzeugt einen besonders eleganten, modernen Eindruck.

Viele Saunagäste erfreuen sich neben klassischen Beleuchtungsideen außerdem an freistehenden Salzkristallen oder an mit Kristallen befüllten Holzgestell-Lampen. Diese tragen nicht nur zum harmonischen Licht-Erlebnis bei, sondern verstärken auch die Reinigung der Atemwege. In allen Fällen lässt sich indirektes Saunalicht sehr gut in Nischen mit verdeckten Lichtquellen erzeugen.

Erwägen Sie auch an eine Zweit- oder Notbeleuchtung. Erstere ist ideal, wenn Sie die Sauna zum Beispiel reinigen möchten, zweitere kommt bei einem (sehr unwahrscheinlichen) Ausfall zu tragen. Für Reparatur- und Reinigungsarbeiten empfiehlt sich die Einstellung auf Tageslicht- oder Kaltweiß. Ideal ist es, wenn Sie die Saunabeleuchtung schon beim Bau der Kabine einplanen.

Per Dimmschalter regulierbare, warmweiße LED-Beleuchtung

Regelmäßigen Saunagästen sind die positiven Auswirkungen des Saunierens sicher bekannt: beim sogenannten „Saunaeffekt“ werden nicht nur Gifte ausgeschwitzt, durch die gezielte Abkühlung verbessert sich auch das Herz-Kreislauf-System.

Schummriges Saunafarblicht trägt erheblich zur Entspannung bei. Auch wenn Glühbirnen als Saunaleuchten noch denkbar sind, bringen sie doch einige Nachteile mit sich. Der erste ist, dass sehr viel Energie verbraucht wird, um die innenliegenden Filamente zu erhitzen. Mit 1.000 Stunden verfügen sie außerdem über eine recht kurze Lebensdauer – bei einer Nutzung von vier Stunden pro Tag ist nach neun Monaten Schluss. Ihr vergleichsweise günstiger Anschaffungspreis wird durch die regelmäßigen Austauschkosten schließlich relativiert.

In Ihrer Heimsauna wären, wenn, dann unbedingt Spezialglüh- oder Backofenbirnen zu verwenden, da die Standardprodukte der Hitze nicht standhalten. Dasselbe gilt für Energiesparlampen. LEDs sind dagegen ein weitaus energieeffizienteres, umweltfreundlicheres und langlebigeres Leuchtmittel und fügen sich ideal eine automatisierte Saunasteuerung ein.

Sowohl die Sauna-geeignete LED-Leiste als auch das LED-Band aus unserem Online-Shop können  per Saunasteuerung in Form eines Wand-Einbaudimmers oder eines Funk-LED-Dimmers bedient werden und verfügen über eine äußerst lange Funktionsdauer. Im Schnitt funktionieren sie etwa 35.000 bis 50.000 Stunden, also bis zu 68 Monate oder 5,6 Jahre.

Optimal angepasste Technik

Bereits in der Steinzeit sollen finnische Vorfahren im asiatischen Raum Dampfbädern und dem Saunieren in holzverkleideten Kabinen gefrönt haben. Am Prinzip des Saunierens hat sich bis heute wenig verändert: mit ätherischen Ölen angereicherte Wasseraufgüsse lassen heiße Dampfstöße entstehen, die den Menschen ins Schwitzen bringen und „von innen“ reinigen.

Sind acht bis fünfzehn Minuten in der (Sand-) Uhr verlaufen, geht es aus der Holzkabine wieder nach draußen, wo eine kalte Ganzkörperdusche oder ein Kaltwasserbecken den Kreislauf anregen. Besonders Hartgesottene springen statt in einen künstlichen Kaltwasserpool direkt in den eisigen See. Die den Kreislauf anregenden Temperaturextreme sollen das Immunsystem fördern, Krankheiten vorbeugen und den Geist entspannen.

Neu ist heute natürlich die gesamte Saunatechnik rund um Aufguss und Kaltwasserbecken. Dazu zählt das Thema Stimmungsbelichtung, Automatisierung, Saunafarblicht und individuelle Einstellung der Saunaleuchten. Ob Sie das gemeinschaftliche Nutzererlebnis lieber im öffentlichen Wellness-Bad genießen oder eine Heimsauna bevorzugen – die Belichtung der Saunakabine trägt ganz erheblich zur Stimmung und Entspannung bei.

Weiteres Zubehör

Zum Einbau von Saunalicht finden Sie in unserem Shop hilfreiche Ergänzungsprodukte. Zu diesen zählen beispielsweise hitzeresistente Silikonkabel, wasserfeste Standard- und Plug-and-Play-Netzteile (jeweils 40 Watt), Wand-Dimmschalter, Steckerbuchsen sowie wasserfeste Verlängerungskabel. Durch ihre Wasserfestigkeit eignen sich unsere Sauna-LEDs auch für Bäder und Feuchträume, den Außenbereich und sogar für Aquarien. LEDs enthalten keine giftigen chemischen Substanzen und sind damit recyclebar. Wenn Sie sich für eine LED-Leiste entscheiden, können Sie diese natürlich in Ihrer gewünschten Länge wählen.

Saunabeleuchtung richtig auswählen Zum unverfälschten „Saunaeffekt“ gehört die Entspannung von Körper und Geist: grelles, direktes, kaltweißes Licht ist hier demnach fehl am Platz.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Saunabeleuchtung richtig auswählen

Zum unverfälschten „Saunaeffekt“ gehört die Entspannung von Körper und Geist: grelles, direktes, kaltweißes Licht ist hier demnach fehl am Platz. Wie aber schafft man die ideale Saunabeleuchtung, wenn man seine eigene Sauna ausstatten möchte?

Für einen hohen Wohlfühlfaktor sorgen Lichtsysteme, von denen eine gedämpfte, sanft gestreute Beleuchtung ausgeht. Die meisten Saunagänger schalten erst bei einer halbdunklen Stimmungsbeleuchtung und atmosphärischem Licht richtig ab. Idealerweise „verstecken“ sich die Lichtquellen hinter den Bänken oder in Wandnischen.

In der Saunawelt sollen sich alle Sinne erholen, inklusive der Augen: Deshalb gilt es, bei der Licht-Technik auf höchste Qualität, aber auch auf eine hohe Funktionsdauer zu setzen. Perfekt eignen sich dafür dimmbare LED-Systeme, die warme Farben generieren und äußerst langlebig sind.

Worauf ist bei einer Sauna-LED-Beleuchtung zu achten?

Beleuchtungsideen für die Sauna gibt es viele – neben optischen Faktoren sind für die optimale Saunabeleuchtung aber auch einige Sicherheitsfaktoren zu berücksichtigen, da hier außergewöhnlich hohe Umgebungstemperaturen zu erwarten sind.

Das Saunalicht sorgt zum einen für Helligkeit in der Kabine, sodass Aufgüsse ausgeführt oder sich in der Saunakabine zurechtgefunden werden kann. Nach einem Tag vor grellen Bildschirmen oder den Lichtern des Straßenverkehrs schafft sanftes LED-Farblicht die gewünschte beruhigende Atmosphäre.

Besonders stimmungsvoll wird es mit Farben oder automatisch generierten Farbwechseln durch moderne Farblichtgeräte. Bei den Einstellungen des Saunafarblichts sind hohe Gelb- und geringe Blauanteile ratsam. Ein warmes Leuchten unterstreicht die Holztöne der Wandverkleidung und unterstützt den Wärmeaspekt, dem Saunen dienen.

Entscheidend bleibt die Sicherheit: Sauna-Licht – ganz gleich ob mit oder ohne Farbwechsel –  muss wasserdicht beziehungsweise feuchtigkeitsresistent sein, um Dampf und Schweißtropfen (zum Beispiel bei einer Rückenlehnenbeleuchtung) standzuhalten.

Daneben steht das offensichtlichste Kriterium: die Saunabeleuchtung muss sehr hohen Temperaturen standhalten. In Feuer- und Erdsaunen steigt das Thermometer häufig auf bis über 100 Grad Celsius, in den etwas moderateren Saunen, die meist auch privat betrieben werden, sind es immerhin noch zwischen 50 und 80°C.
Wussten Sie’s? In Finnland besitzt fast jeder Haushalt eine Sauna.

Per Fernbedienung dimmbare Leuchten-Systeme

LEDs24.com bietet Ihnen für die Beleuchtung Ihrer Sauna sowohl wasserfeste LED-Streifen als auch wasserfeste Aluminium-LED-Leisten an, die nach der Schutzklasse IP 68 zertifiziert sind und jeweils eine Hitzeresistenz von bis zu 90°C aufweisen.

Sie eignen sich sowohl für seitliche Lampen-Elemente als auch für eine Installation hinter Banklehnen oder unterhalb von Sitzflächen. Ihr warmweißes Licht kann nach Belieben gedimmt werden. Als Steuerungseinheit können Sie entweder einen mobilen Dimmer / Controller oder einen Wandschalter verwenden.

Mit dem Rad des Wandmoduls können Sie die Helligkeit stufenlos regeln, die mobile Steuereinheit bzw. Funkfernbedienung ermöglicht wiederum die bequeme Einstellung auf Distanz.

Lampenschirme: Neben Streifen und Leisten finden Sie als Lichtquelle auch dimmbare Sauna-Lampen mit Lampenschirm in schöner Holzverkleidung. Diese Leuchten ermöglichen wiederum Farbwechsel-Programme für individuelles Licht.

Wechselndes Saunafarblicht fördert die Entspannung: wählen Sie als Farben bevorzugt Rot-, Orange- und / oder Warmweiß-Töne. Auch die Helligkeit lässt sich ganz leicht per Dimmschalter anpassen. Entspannen Sie dank Fernbedienung auf der Saunabank, während Sie das Licht einstellen.

Wo platziert man Saunalicht?

Schon der Eintritt in eine gemütlich ausgeleuchtete Saunakabine erzeugt eine wohlige Stimmung, die den Saunagang auf allen Sinneskanälen vorbereitet. Eine warme, indirekte Beleuchtung schafft das Gefühl von Gemütlichkeit und wird bevorzugt an der Wand, an oder hinter den Rücklehnen der Unterbank oder an der Decke angebracht. Besonders beliebt für das Deckenlicht sind LED-„Sternenhimmel“-Systeme.

Hinweis: Beim „Sternenhimmel“ und sonstigen Deckeninstallationen ist zu beachten, dass die Temperaturen an der Kabinendecke am höchsten sind, da hier ein Hitzestau entsteht. Unter Umständen werden die Höchstresistenzwerte der Sauna-LED-Streifen hier überschritten. Auch im Dampfbad sollten die Leuchten nicht direkt über der Dampf-Quelle platziert werden.

Seitliche Nischen und schöne Holzblenden bzw. Natur-Lampenschirme sind übrigens ideal, um indirektes Licht geschickt zu platzieren. Ebenso können Sie die wasserfesten Sauna-LED-Strips hinter Rücklehnen oder der Unterbank montieren. Eine verdeckte Rückenlehnenbeleuchtung erzeugt einen besonders eleganten, modernen Eindruck.

Viele Saunagäste erfreuen sich neben klassischen Beleuchtungsideen außerdem an freistehenden Salzkristallen oder an mit Kristallen befüllten Holzgestell-Lampen. Diese tragen nicht nur zum harmonischen Licht-Erlebnis bei, sondern verstärken auch die Reinigung der Atemwege. In allen Fällen lässt sich indirektes Saunalicht sehr gut in Nischen mit verdeckten Lichtquellen erzeugen.

Erwägen Sie auch an eine Zweit- oder Notbeleuchtung. Erstere ist ideal, wenn Sie die Sauna zum Beispiel reinigen möchten, zweitere kommt bei einem (sehr unwahrscheinlichen) Ausfall zu tragen. Für Reparatur- und Reinigungsarbeiten empfiehlt sich die Einstellung auf Tageslicht- oder Kaltweiß. Ideal ist es, wenn Sie die Saunabeleuchtung schon beim Bau der Kabine einplanen.

Per Dimmschalter regulierbare, warmweiße LED-Beleuchtung

Regelmäßigen Saunagästen sind die positiven Auswirkungen des Saunierens sicher bekannt: beim sogenannten „Saunaeffekt“ werden nicht nur Gifte ausgeschwitzt, durch die gezielte Abkühlung verbessert sich auch das Herz-Kreislauf-System.

Schummriges Saunafarblicht trägt erheblich zur Entspannung bei. Auch wenn Glühbirnen als Saunaleuchten noch denkbar sind, bringen sie doch einige Nachteile mit sich. Der erste ist, dass sehr viel Energie verbraucht wird, um die innenliegenden Filamente zu erhitzen. Mit 1.000 Stunden verfügen sie außerdem über eine recht kurze Lebensdauer – bei einer Nutzung von vier Stunden pro Tag ist nach neun Monaten Schluss. Ihr vergleichsweise günstiger Anschaffungspreis wird durch die regelmäßigen Austauschkosten schließlich relativiert.

In Ihrer Heimsauna wären, wenn, dann unbedingt Spezialglüh- oder Backofenbirnen zu verwenden, da die Standardprodukte der Hitze nicht standhalten. Dasselbe gilt für Energiesparlampen. LEDs sind dagegen ein weitaus energieeffizienteres, umweltfreundlicheres und langlebigeres Leuchtmittel und fügen sich ideal eine automatisierte Saunasteuerung ein.

Sowohl die Sauna-geeignete LED-Leiste als auch das LED-Band aus unserem Online-Shop können  per Saunasteuerung in Form eines Wand-Einbaudimmers oder eines Funk-LED-Dimmers bedient werden und verfügen über eine äußerst lange Funktionsdauer. Im Schnitt funktionieren sie etwa 35.000 bis 50.000 Stunden, also bis zu 68 Monate oder 5,6 Jahre.

Optimal angepasste Technik

Bereits in der Steinzeit sollen finnische Vorfahren im asiatischen Raum Dampfbädern und dem Saunieren in holzverkleideten Kabinen gefrönt haben. Am Prinzip des Saunierens hat sich bis heute wenig verändert: mit ätherischen Ölen angereicherte Wasseraufgüsse lassen heiße Dampfstöße entstehen, die den Menschen ins Schwitzen bringen und „von innen“ reinigen.

Sind acht bis fünfzehn Minuten in der (Sand-) Uhr verlaufen, geht es aus der Holzkabine wieder nach draußen, wo eine kalte Ganzkörperdusche oder ein Kaltwasserbecken den Kreislauf anregen. Besonders Hartgesottene springen statt in einen künstlichen Kaltwasserpool direkt in den eisigen See. Die den Kreislauf anregenden Temperaturextreme sollen das Immunsystem fördern, Krankheiten vorbeugen und den Geist entspannen.

Neu ist heute natürlich die gesamte Saunatechnik rund um Aufguss und Kaltwasserbecken. Dazu zählt das Thema Stimmungsbelichtung, Automatisierung, Saunafarblicht und individuelle Einstellung der Saunaleuchten. Ob Sie das gemeinschaftliche Nutzererlebnis lieber im öffentlichen Wellness-Bad genießen oder eine Heimsauna bevorzugen – die Belichtung der Saunakabine trägt ganz erheblich zur Stimmung und Entspannung bei.

Weiteres Zubehör

Zum Einbau von Saunalicht finden Sie in unserem Shop hilfreiche Ergänzungsprodukte. Zu diesen zählen beispielsweise hitzeresistente Silikonkabel, wasserfeste Standard- und Plug-and-Play-Netzteile (jeweils 40 Watt), Wand-Dimmschalter, Steckerbuchsen sowie wasserfeste Verlängerungskabel. Durch ihre Wasserfestigkeit eignen sich unsere Sauna-LEDs auch für Bäder und Feuchträume, den Außenbereich und sogar für Aquarien. LEDs enthalten keine giftigen chemischen Substanzen und sind damit recyclebar. Wenn Sie sich für eine LED-Leiste entscheiden, können Sie diese natürlich in Ihrer gewünschten Länge wählen.