Harmonische Beleuchtung im Wohn- und Esszimmer

Strahler und LED-Deckenleuchten mögen die ideale Wahl für Flur und Badezimmer sein. Wenn es hingegen um die präzise Ausleuchtung eines Möbelstücks oder eines Raumabteils geht, ist die Pendelleuchte die Lösung schlechthin. Erschaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre und akzentuieren Sie einen bestimmten Punkt im Zimmer mit der LED-Pendellampe: Sie konzentriert die Lichtstrahlen auf die darunterliegende Fläche und setzt einzelne Bereiche in Szene.

 

Bezaubernd sehen Arrangements im Wohnzimmer aus, in denen die Hängelampe stilvoll über dem Beistelltisch, dem Sideboard oder dem Cocktailsessel thront. Doch ihre wahre Schönheit zeigt die Pendelleuchte über dem Esstisch. Dort taucht sie Speisen und Getränke in ein traumhaftes Licht, während sie entspanntes Streulicht auf die am Tisch sitzenden Personen verteilt. Mit der Hängeleuchte machen Sie vieles richtig, sollten jedoch folgende Gestaltungstipps beachten:

 

  • Anzahl/Form der Leuchte je nach Tischgröße und -art
  • Farblich abstimmen auf Dekoration, Esszimmerstühlen usw.
  • Über Gestaltungselementen platzieren, nicht mitten im Raum 

Gleich und gleich: Längliche Leuchten sehen über länglichen Tischen fantastisch aus, während runde Lampenmodelle sich über einem runden Esstisch hervorragend zur Schau stellen. Und wie immer gilt: Trauen Sie sich, Neues zu probieren und verschiedene Stile zu vermischen. Ein antiker Tisch aus Echtholz harmoniert ideal mit einer modernen Pendellampe. Setzen Sie Kontraste mit Licht, die sich sehen lassen können.

 

Übrigens: Bei einem längeren Esstisch können Sie sich für eine längliche LED-Pendelleuchte entscheiden – oder alternativ zu mehreren Modellen greifen, die Sie in einer Reihe platzieren. Der Mensch empfindet eine ungerade Anzahl an Lampen als harmonisch, sodass beispielsweise drei Lampen hervorragend aussehen.

 

Die richtige Höhe der Lampe über dem Tisch

Ihr gerichtetes Licht macht die LED-Pendelleuchte zum Favoriten über dem Esszimmertisch – zu Recht! Mit einer geschickt eingestellten Lampenhöhe wird der gesamte Tisch ausgeleuchtet, ohne jemanden zu blenden. Das erzeugt eine Dinner-Atmosphäre mit dezenter Beleuchtung, die äußerst modern wirkt.

 

<blockquote>

Zwischen Tisch und Leuchte sollte sich ein Abstand von mindestens 60 cm befinden: So entsteht eine gemütliche Atmosphäre und das Design der LED-Pendelleuchte kommt ideal zur Geltung.

 

</blockquote>

 

 

Neben der richtigen Höhe gibt es weitere Tipps, um am Esstisch nicht geblendet zu werden: So dienen Reflektoren und Diffusoren der effektiven Entblendung. Sie streuen die Lichtstrahlen, leiten sie in eine andere Richtung und erzeugen somit eine weiche Lichtquelle. Grelles Licht hat somit keine Chance – stattdessen wird der Raum in feines Streulicht gehüllt.

 

Im Wohnzimmer platzieren Sie Lampen am besten auf Augenhöhe. So entstehen gemütliche Kuschelecken, in denen Sie ruhige Stunden mit Ihrem Lieblingsbuch verbringen können und zudem vom weichen Licht der LED-Pendelleuchte profitieren, die das Buch perfekt ausleuchtet. Oder Sie platzieren die Leuchte über einem Sideboard: So rücken Sie hübsche Pflanzen, verzierte Spiegel und dekorative Elemente in den Mittelpunkt.

 

Ein echter Geheimtipp ist eine LED-Pendelleuchte, die höhenverstellbar ist. So können Sie die Höhe nach Belieben variieren, um dem Anlass entsprechend den gesamten Tisch oder nur einen bestimmten Punkt zu beleuchten. Bei Verrichten von Hausarbeiten ist es hilfreich, die Leuchte tiefer zu stellen – beim lockeren Abendessen darf sie etwas nach oben rücken.

 

 

Von kalt bis warm – Die Farbtemperatur der Leuchtmittel

Die Lichtfarbe ist das A und O, wenn es um das Erschaffen einer besonderen Stimmung in den eigenen vier Wänden geht. Im Office ist ein kühles Tageslichtweiß besonders gut für konzentriertes Arbeiten geeignet. Beim Essen oder zum Entspannen werden Sie warmweißes Licht besonders lieben.

 

<blockquote>

 

Leuchtmittel mit einer Lichtfarbe zwischen 2.700 und 3.000 Kelvin sind perfekt für eine behagliche Stimmung und maximales Wohlfühlen in den Abendstunden.

 

</blockquote>

 

Mit einer möglichst hohen Farbwiedergabequalität von mindestens Ra = 90 oder sogar höher erreichen Sie eine authentische Ausleuchtung der LED-Pendelleuchte. Somit erscheinen die Farben im Licht sehr natürlich, nahezu wie in der echten Sonne. Eine ideale Voraussetzung für ein gemütliches Zuhause und Zweisamkeit unter angenehmem Licht.

 

Hell bis dunkel – Dimmbar für jede Situation

Ein hübsches Ambiente erreichen Sie mit der passenden Lichtfarbe, die jedoch auch hell genug strahlen muss. Wie hell genau das ist, bestimmen Sie durch die Anzahl der Lumen. Für einen hellerleuchteten Esstisch sind in etwa 700 Lumen pro Quadratmeter der beleuchteten Fläche empfehlenswert.

 

Um für jede Situation gewappnet zu sein, sind dimmbare Lampen die Lösung schlechthin. Mit einer LED-Pendelleuchte, die dimmbar ist, entscheiden Sie sich für eine flexible Variante. Bei Hausarbeiten am Esstisch oder beim Lesen stellen Sie die Leuchte auf maximale Helligkeit ein. Lassen Sie sich hingegen zur gemeinsamen Mahlzeit nieder, senken Sie die Helligkeit und schon verbreitet die Leuchte eine träumerische Stimmung im Raum.

 

Hell & leuchtend: Lichtdetails für ein schönes Ambiente

Licht schafft Atmosphäre – und die LED-Pendelleuchte ist da ganz vorne mit dabei. Doch manchmal reicht eine einzige Leuchte nicht aus, um den gesamten Raum zu beleuchten. Insbesondere ein kombinierter Wohn-Essbereich mit großer Fläche benötigt weitere Lichtquellen.

 

Die LED-Pendelleuchte ist als primäre Lichtquelle hervorragend geeignet und kann mit zusätzlichen Spots komplementiert werden. Kleinere Einbauleuchten oder Leisten in den Schränken oder Vitrinen ergänzen Ihr gesamtes Lichtbild. Hierbei empfehlen wir Ihnen, ein harmonisches Design der Modelle zu wählen und somit ein stimmiges Bild im Zimmer zu erschaffen.

 

In warmes Licht getaucht: Pendel für gemütliche Mahlzeiten

Deckenleuchte war gestern – heute schwebt über dem Esszimmertisch eine modische LED-Pendelleuchte, deren Lichtstrahlen gezielt nach unten fallen. Sie verwandelt den Tisch in den Mittelpunkt des Raumes und verbreitet zugleich feines Streulicht im Zimmer, das für eine harmonische Stimmung sorgt. Dimmbare Leuchten sind gestalterische Meisterwerke, die dank ihrer flexiblen Helligkeit für unterschiedliche Situationen geeignet sind. Mit einer Pendellampe in Wohn- oder Esszimmer entscheiden Sie sich für Gemütlichkeit, die Sie in vollen Zügen auskosten werden.

 

Harmonische Beleuchtung im Wohn- und Esszimmer Strahler und LED-Deckenleuchten mögen die ideale Wahl für Flur und Badezimmer sein. Wenn es hingegen um die präzise Ausleuchtung eines... mehr erfahren »
Fenster schließen

Harmonische Beleuchtung im Wohn- und Esszimmer

Strahler und LED-Deckenleuchten mögen die ideale Wahl für Flur und Badezimmer sein. Wenn es hingegen um die präzise Ausleuchtung eines Möbelstücks oder eines Raumabteils geht, ist die Pendelleuchte die Lösung schlechthin. Erschaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre und akzentuieren Sie einen bestimmten Punkt im Zimmer mit der LED-Pendellampe: Sie konzentriert die Lichtstrahlen auf die darunterliegende Fläche und setzt einzelne Bereiche in Szene.

 

Bezaubernd sehen Arrangements im Wohnzimmer aus, in denen die Hängelampe stilvoll über dem Beistelltisch, dem Sideboard oder dem Cocktailsessel thront. Doch ihre wahre Schönheit zeigt die Pendelleuchte über dem Esstisch. Dort taucht sie Speisen und Getränke in ein traumhaftes Licht, während sie entspanntes Streulicht auf die am Tisch sitzenden Personen verteilt. Mit der Hängeleuchte machen Sie vieles richtig, sollten jedoch folgende Gestaltungstipps beachten:

 

  • Anzahl/Form der Leuchte je nach Tischgröße und -art
  • Farblich abstimmen auf Dekoration, Esszimmerstühlen usw.
  • Über Gestaltungselementen platzieren, nicht mitten im Raum 

Gleich und gleich: Längliche Leuchten sehen über länglichen Tischen fantastisch aus, während runde Lampenmodelle sich über einem runden Esstisch hervorragend zur Schau stellen. Und wie immer gilt: Trauen Sie sich, Neues zu probieren und verschiedene Stile zu vermischen. Ein antiker Tisch aus Echtholz harmoniert ideal mit einer modernen Pendellampe. Setzen Sie Kontraste mit Licht, die sich sehen lassen können.

 

Übrigens: Bei einem längeren Esstisch können Sie sich für eine längliche LED-Pendelleuchte entscheiden – oder alternativ zu mehreren Modellen greifen, die Sie in einer Reihe platzieren. Der Mensch empfindet eine ungerade Anzahl an Lampen als harmonisch, sodass beispielsweise drei Lampen hervorragend aussehen.

 

Die richtige Höhe der Lampe über dem Tisch

Ihr gerichtetes Licht macht die LED-Pendelleuchte zum Favoriten über dem Esszimmertisch – zu Recht! Mit einer geschickt eingestellten Lampenhöhe wird der gesamte Tisch ausgeleuchtet, ohne jemanden zu blenden. Das erzeugt eine Dinner-Atmosphäre mit dezenter Beleuchtung, die äußerst modern wirkt.

 

<blockquote>

Zwischen Tisch und Leuchte sollte sich ein Abstand von mindestens 60 cm befinden: So entsteht eine gemütliche Atmosphäre und das Design der LED-Pendelleuchte kommt ideal zur Geltung.

 

</blockquote>

 

 

Neben der richtigen Höhe gibt es weitere Tipps, um am Esstisch nicht geblendet zu werden: So dienen Reflektoren und Diffusoren der effektiven Entblendung. Sie streuen die Lichtstrahlen, leiten sie in eine andere Richtung und erzeugen somit eine weiche Lichtquelle. Grelles Licht hat somit keine Chance – stattdessen wird der Raum in feines Streulicht gehüllt.

 

Im Wohnzimmer platzieren Sie Lampen am besten auf Augenhöhe. So entstehen gemütliche Kuschelecken, in denen Sie ruhige Stunden mit Ihrem Lieblingsbuch verbringen können und zudem vom weichen Licht der LED-Pendelleuchte profitieren, die das Buch perfekt ausleuchtet. Oder Sie platzieren die Leuchte über einem Sideboard: So rücken Sie hübsche Pflanzen, verzierte Spiegel und dekorative Elemente in den Mittelpunkt.

 

Ein echter Geheimtipp ist eine LED-Pendelleuchte, die höhenverstellbar ist. So können Sie die Höhe nach Belieben variieren, um dem Anlass entsprechend den gesamten Tisch oder nur einen bestimmten Punkt zu beleuchten. Bei Verrichten von Hausarbeiten ist es hilfreich, die Leuchte tiefer zu stellen – beim lockeren Abendessen darf sie etwas nach oben rücken.

 

 

Von kalt bis warm – Die Farbtemperatur der Leuchtmittel

Die Lichtfarbe ist das A und O, wenn es um das Erschaffen einer besonderen Stimmung in den eigenen vier Wänden geht. Im Office ist ein kühles Tageslichtweiß besonders gut für konzentriertes Arbeiten geeignet. Beim Essen oder zum Entspannen werden Sie warmweißes Licht besonders lieben.

 

<blockquote>

 

Leuchtmittel mit einer Lichtfarbe zwischen 2.700 und 3.000 Kelvin sind perfekt für eine behagliche Stimmung und maximales Wohlfühlen in den Abendstunden.

 

</blockquote>

 

Mit einer möglichst hohen Farbwiedergabequalität von mindestens Ra = 90 oder sogar höher erreichen Sie eine authentische Ausleuchtung der LED-Pendelleuchte. Somit erscheinen die Farben im Licht sehr natürlich, nahezu wie in der echten Sonne. Eine ideale Voraussetzung für ein gemütliches Zuhause und Zweisamkeit unter angenehmem Licht.

 

Hell bis dunkel – Dimmbar für jede Situation

Ein hübsches Ambiente erreichen Sie mit der passenden Lichtfarbe, die jedoch auch hell genug strahlen muss. Wie hell genau das ist, bestimmen Sie durch die Anzahl der Lumen. Für einen hellerleuchteten Esstisch sind in etwa 700 Lumen pro Quadratmeter der beleuchteten Fläche empfehlenswert.

 

Um für jede Situation gewappnet zu sein, sind dimmbare Lampen die Lösung schlechthin. Mit einer LED-Pendelleuchte, die dimmbar ist, entscheiden Sie sich für eine flexible Variante. Bei Hausarbeiten am Esstisch oder beim Lesen stellen Sie die Leuchte auf maximale Helligkeit ein. Lassen Sie sich hingegen zur gemeinsamen Mahlzeit nieder, senken Sie die Helligkeit und schon verbreitet die Leuchte eine träumerische Stimmung im Raum.

 

Hell & leuchtend: Lichtdetails für ein schönes Ambiente

Licht schafft Atmosphäre – und die LED-Pendelleuchte ist da ganz vorne mit dabei. Doch manchmal reicht eine einzige Leuchte nicht aus, um den gesamten Raum zu beleuchten. Insbesondere ein kombinierter Wohn-Essbereich mit großer Fläche benötigt weitere Lichtquellen.

 

Die LED-Pendelleuchte ist als primäre Lichtquelle hervorragend geeignet und kann mit zusätzlichen Spots komplementiert werden. Kleinere Einbauleuchten oder Leisten in den Schränken oder Vitrinen ergänzen Ihr gesamtes Lichtbild. Hierbei empfehlen wir Ihnen, ein harmonisches Design der Modelle zu wählen und somit ein stimmiges Bild im Zimmer zu erschaffen.

 

In warmes Licht getaucht: Pendel für gemütliche Mahlzeiten

Deckenleuchte war gestern – heute schwebt über dem Esszimmertisch eine modische LED-Pendelleuchte, deren Lichtstrahlen gezielt nach unten fallen. Sie verwandelt den Tisch in den Mittelpunkt des Raumes und verbreitet zugleich feines Streulicht im Zimmer, das für eine harmonische Stimmung sorgt. Dimmbare Leuchten sind gestalterische Meisterwerke, die dank ihrer flexiblen Helligkeit für unterschiedliche Situationen geeignet sind. Mit einer Pendellampe in Wohn- oder Esszimmer entscheiden Sie sich für Gemütlichkeit, die Sie in vollen Zügen auskosten werden.