Der Bewertungsdurchschnitt dieser Kategorie liegt bei
(14) (5.00/5.00)
aus insgesamt 14 Bewertungen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
12V RGB-LED-Lichtleiste Slim-Line - Abdeckung diffus
12V RGB-LED-Lichtleiste Slim-Line - Abdeckung diffus
ab 14,90 € *

Auf Lager

SL-X39D-001
TIPP!
TIPP!
80cm SMD-LED Tube 45 3Chip LEDs warmweiß 12V diffus
80cm SMD-LED Tube 45 3Chip LEDs warmweiß 12V diffus
ab 45,22 € *

Auf Lager

Q51/3-V3-001
55cm SMD-LED Tube 30 3Chip LEDs warmweiß 12V diffus
55cm SMD-LED Tube 30 3Chip LEDs warmweiß 12V diffus
ab 32,13 € *

Auf Lager

Q51/2-V3-001
30cm SMD-LED Tube 15 3Chip LEDs warmweiß 12V diffus
30cm SMD-LED Tube 15 3Chip LEDs warmweiß 12V diffus
ab 19,04 € *

Auf Lager

Q51/1-V3-001

LED: Die Technik der modernen Leuchtmittel

LEDs sind mittlerweile aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie sind Teil elektronischer Geräte sowie öffentlicher oder privater Räume. Die Gründe für ihre große Beliebtheit sind vor allem wirtschaftliche und ökologische Faktoren. Licht emittierende Dioden sind besonders langlebig, umweltfreundlich sowie stromsparend. In zahlreichen Farbvarianten, Formen und Designs erhältlich, sind sie facettenreicher und effizienter als herkömmliche Halogenlampen und finden deshalb in nahezu allen Bereichen Anwendung.

Wie funktionieren LED-Leisten?

Eine Leuchtdiode besteht aus Halbleitermaterialien, die den Strom in eine Richtung fließen lassen – von der Anode in Richtung LED-Chip. Darin wird der Strom in Energie umgewandelt und in Form von Licht freigegeben. Die Außenwände der Diode verstärken diesen Effekt und sorgen für ein tolles Leuchterlebnis. Auf einer LED-Leiste befinden sich mehrere dieser Lampen, die je nach Modell auch unterschiedliche Farben erzeugen können.

Für den Anschluss ist es wichtig zu wissen, ob es sich um eine LED-Leiste mit 12 V bzw. 24 V oder eine Leuchte mit 230 V Spannung handelt. Die 24-V- und 12-V-LED-Leisten funktionieren über Gleichspannung und benötigen daher einen Trafo. 230-V-Modelle können hingegen ohne externes Netzteil an die Steckdose angeschlossen werden.

Aus einer Steckdose in Deutschland fließt Wechselstrom mit 230 V Spannung, der für Dioden mit 12 V oder 24 V mittels Transformator in Gleichstrom umgewandelt werden muss.

Der benötigte Trafo – dies ist die Kurzform von Transformator – fungiert also als Spannungswandler. Damit die Module ihre Leistung erbringen und die gewünschte Helligkeit erzeugen, braucht es sowohl bei einer 24-V- als auch einer 12-V-Leiste die vorgeschaltete Technik.

Für die Wahl des passenden Netzteils ist ein Blick auf die benötigte Stromleistung erforderlich. Je mehr LEDs in der Leiste vorhanden sind, desto größer ist die erforderliche Wattzahl. Die Errechnung der notwendigen Leistung für den Betrieb erfolgt dabei additiv, die Wattzahlen werden zusammengezählt. Benötigt zum Beispiel eine Lichtleiste auf einen Meter 6 Watt und es sollen drei Leisten aneinandergereiht werden, werden 18 Watt aus dem Netzteil benötigt.

Weil beim Einschalten kurzzeitig noch mehr Strom erforderlich ist, sollte die Mindestwattzahl nicht unterschritten werden. Greifen Sie lieber auf ein wenig mehr Leistung zurück. Zu bedenken ist allerdings, dass zu viel Leistung auf Dauer schädlich für Ihre Leuchtmittel wäre: Die Lebensdauer der LEDs wird dadurch verkürzt. Im Idealfall sollte das Netzteil auf 80 % Leistung betrieben werden.

Auf die Lichtfarbe kommt es an

Welche Beleuchtung für Ihre Räume am besten geeignet ist, hängt unter anderem von der Lichtfarbe des Leuchtmittels ab. LED-Leisten mit Farbwechsel können beispielsweise verschiedene Farbkombinationen wiedergeben. Von Warmweiß und Neutralweiß bis zu Tageslichtweiß können die Lampen unterschiedliche Stimmungen erzeugen. Der ausschlaggebende Wert wird dabei in Kelvin angegeben:

  • Warmweiß: zwischen 2700 und 3300 K 
  • Neutralweiß: zwischen 3300 und 5300 K 
  • Tageslichtweiß: über 5300 K  

Ähnlich wie das Sonnenlicht werden durch die Farbtemperatur Stimmung und Wohlbefinden beeinflusst. Der Effekt fällt abhängig von den im weißen Licht enthaltenen Farbanteilen sehr unterschiedlich aus.

Weiß ist nicht gleich weiß

In Warmweiß ist der Gelbanteil höher, was die niedrigere Kelvinzahl ausmacht. Es erinnert an das sanfte Strahlen eines Sonnenuntergangs und wird als gemütlich und behaglich wahrgenommen. Dadurch bieten sich als Einsatzorte für Warmweiß besonders Ruheräume wie das Schlaf- oder Wohnzimmer (LED Deckenleuchten Wohnzimmer) an, in denen man sich vom Stress des Alltags erholen kann.

Neutralweiß hingegen wirkt anregend und sorgt für klare Licht- und Sichtverhältnisse. Als Spotbeleuchtung über der Werkbank oder am heimischen Schreibtisch schafft es eine sachliche Atmosphäre, die trotzdem einladend ist und in der man sich wohlfühlen kann.

Tageslichtweiß hingegen kommt dem hellen Sonnenlicht sowohl in der Farbtemperatur als auch der Lichtstärke am nächsten. Es steigert aufgrund des hohen Blauanteils sowohl die Leistungsfähigkeit als auch das Konzentrationsvermögen. An Arbeitsplätzen, die genauestes Hinsehen bei großer Detailstärke erfordern, lassen sich Lichtleisten mit dieser Farbtemperatur genauso perfekt einsetzen wie in Büroräumen (LED Deckenleuchten Büro), Werkstätten oder auch zur Beleuchtung von Shops.

Bunt erleuchtetes Heim, Glück allein

Bei Licht setzen sich die weißen Farben aus den drei Grundfarben Rot, Grün und Blau zusammen. Das liegt daran, dass Weiß keine eigene Wellenlänge hat. Die anderen Farben allerdings schon, die Einheit für Wellenlänge ist Nanometer (nm):

Wellenlänge

Farbe

ungefähr 420 bis 480 nm

Blau

ungefähr 510 bis 565 nm

Grün

ungefähr 620 bis 780 nm

Rot

Die Übergänge zwischen den Farbverläufen sind bei den Wellenlängen sehr fließend. Zwischen den Primärfarben und Mischfarben liegen geringe Unterschiede in den Wellenlängen. Das lässt sich bei der Beleuchtung wunderbar ausnutzen und steuern. Benutzen Sie beispielsweise zur Beleuchtung eines Partyraums eine LED-Leiste, sind Farbwechsel mit den passenden Leistenvarianten und dem richtigen Zubehör problemlos möglich.

Aber auch in Wohn- und Aufenthaltsräumen können farbliche Leisten tolle Akzente setzen. Ein Streifen roter LEDs hinter einem Kunstwerk zieht nicht nur die Blicke auf das ausgestellte Objekt, sondern regt auch die Aktivität an. Zu viel rotes Licht im Raum führt allerdings zu Spannung und Unwohlsein, weshalb die Farbe sehr dosiert einzusetzen ist.

Helligkeits- und Farbwechsel mit einer LED-Leiste

Mit das Schönste an der LED-Beleuchtung ist die technische Vielseitigkeit. In unserem Shop ist nahezu jede LED-Leiste dimmbar und bei den bunten Leisten sind Farbwechsel ganz einfach umzusetzen. Das ermöglicht Ihnen individuelle Beleuchtungslösungen für die eigenen vier Wände. Über Dimmer und Fernbedienung lassen sich je nach Stimmung die Lichtverhältnisse einfach per Knopfdruck anpassen.

LED-Leiste – Starr oder flexibel?

Eine LED-Leiste hat einen relativ einfachen Aufbau. In die Leiste aus Aluminium oder PVC ist ein Leuchtstreifen eingesetzt, wobei die offene Seite von einer Abdeckung verschlossen wird. Diese kann milchig oder klar sein, was das ausgestrahlte Licht diffus wirken lässt. Die Leisten sind sowohl als flexible und selbstklebende Variante oder auch als starre Leisten für eine längerfristige Installation erhältlich. In jedem Raum kann daher das gewünschte Lichtkonzept mit einer Vielzahl unterschiedlichster LEDs umgesetzt werden.

Die verschiedenen Varianten von LED-Leisten

In unserem Shop finden Sie eine Vielzahl an hochwertigen LEDs, die jeden Bedarf decken und keine Wünsche offenlassen. Um Ihre persönlichen Anforderungen an die gewünschte Lichtleiste erfüllen zu können, haben wir unsere Varianten aufgelistet:

  • RGB/RGBW/RGBWW-Leisten
  • Lichtleisten XXL 
  • High-Power-Leisten
  • SuperFlux-Leisten
  • StrawHat-Leisten

Besondere Highlights sind Lichtkonzepte mit einer SuperFlux-Leiste. Sie zeichnen sich durch universelle Einsatzmöglichkeiten und ihre großartige Helligkeit aus. Das Design ist außergewöhnlich, weil die LEDs nicht unter einer Abdeckung versteckt werden. Das ermöglicht nicht nur tolle Lichtspiele, sondern macht die Leiste selbst zum Designelement im Wohnraum.

Eine High-Power-Leiste verspricht, was der Name schon verrät – hohe Leistungsstärke der LEDs. Die verwendeten SMD-Leuchtdioden sind äußerst hochwertig, leuchtstark und effizient. StrawHat-Leisten oder XXL-Lichtleisten eignen sich dank ihres hohen Leuchtradius für größere Flächen wie beispielsweise Galerien oder andere gewerbliche Bereiche. Sie setzen Gemälde jeder Größe gekonnt in Szene und dienen wunderbar als Leuchtreklame.

Die Buchstabenkombination RGB(W)(WW) stehen für die Anfangsbuchstaben der Lichtfarben, welche die LEDs auf dem Kasten haben: Rot, Grün, Blau, Weiß, Warmweiß. Sie lassen sich überall verwenden, wo es bunt werden soll. Mit einer entsprechend gewählten Fernbedienung wird die Leiste dimmbar oder werden Farbwechsel möglich.

Für innen und außen: Wasserdichte LED-Leisten

Die einfache Außenlampe neben der Haustür hat nicht ausgedient, mit LED-Leisten außen lassen sich jedoch moderne Lichtkonzepte sehr viel besser umsetzen. Die wasserfesten Varianten können an Treppenstufen angebracht werden oder Gehwege kennzeichnen. Eine Silikonvergießung sorgt dafür, dass die empfindliche Technik im inneren jeder LED-Leiste nach außen abgedichtet ist. Dadurch wird das Eintreten von Wasser ganz einfach und effektiv verhindert. Ob seichtes Tröpfeln oder starker Regenguss, den wasserdichten Leisten macht das kalte Nass nichts aus.

Sie sind also nicht nur prädestiniert für den Außenbereich, sondern ermöglichen auch tolle Beleuchtungslösungen in Feuchträumen im Hausinneren. In der Küche (LED Lichtleiste Küche) oder im Badezimmer (LED Lichtleiste Bad) lassen sich die Lichtleisten ideal verwenden. Eine LED-Leiste in Neutralweiß am Spiegel sorgt beispielsweise für beste Lichtbedingungen zum Rasieren und Schminken.

Jede Lichtleiste speziell nach Maß

Jedes Projekt ist anders, jede Wohnung unterschiedlich und die Anforderungen an das individuelle Raum- und Lichtkonzept ebenso. Das verlangt nach speziellen Lösungen und ganz besonderen Lichtleisten. Wir überlassen Ihnen deshalb die ganze Entscheidungsfreiheit, damit Sie genau das finden, was den eigenen Wünschen entspricht. Die Auswahlparameter sind:

  • Farbe
  • Länge
  • Spannung
  • Variante  

Mit diesen vier Parametern lässt sich finden, was gesucht wird. Ob für die Beleuchtung eines ganzen Raumes oder als optischer Anker zur Aufwertung eines Wohnelements, die Einsatzmöglichkeiten einer LED-Leiste sind unglaublich vielfältig.

Erst nachdem Ihre Bestellung eingegangen ist, wird jede einzelne Leiste von unseren Spezialisten gefertigt.

Das ermöglicht nicht nur hohe Flexibilität, sondern spiegelt auch die hohe Qualität der Leuchten wieder. Alte Lagerware gehört damit der Vergangenheit an.

LED-Leisten: Für mehr Helligkeit im Raum

Licht bedeutet Leben, LED-Licht bedeutet modernes Leben mit Stil, Geschmack und einem Bewusstsein für die Möglichkeiten, die Technik bieten kann. Nicht nur die Effizienz einer LED-Leiste ist herausragend, die Vielseitigkeit der Verwendungszwecke ist es ebenso.

LED: Die Technik der modernen Leuchtmittel LEDs sind mittlerweile aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie sind Teil elektronischer Geräte sowie öffentlicher oder privater... mehr erfahren »
Fenster schließen

LED: Die Technik der modernen Leuchtmittel

LEDs sind mittlerweile aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie sind Teil elektronischer Geräte sowie öffentlicher oder privater Räume. Die Gründe für ihre große Beliebtheit sind vor allem wirtschaftliche und ökologische Faktoren. Licht emittierende Dioden sind besonders langlebig, umweltfreundlich sowie stromsparend. In zahlreichen Farbvarianten, Formen und Designs erhältlich, sind sie facettenreicher und effizienter als herkömmliche Halogenlampen und finden deshalb in nahezu allen Bereichen Anwendung.

Wie funktionieren LED-Leisten?

Eine Leuchtdiode besteht aus Halbleitermaterialien, die den Strom in eine Richtung fließen lassen – von der Anode in Richtung LED-Chip. Darin wird der Strom in Energie umgewandelt und in Form von Licht freigegeben. Die Außenwände der Diode verstärken diesen Effekt und sorgen für ein tolles Leuchterlebnis. Auf einer LED-Leiste befinden sich mehrere dieser Lampen, die je nach Modell auch unterschiedliche Farben erzeugen können.

Für den Anschluss ist es wichtig zu wissen, ob es sich um eine LED-Leiste mit 12 V bzw. 24 V oder eine Leuchte mit 230 V Spannung handelt. Die 24-V- und 12-V-LED-Leisten funktionieren über Gleichspannung und benötigen daher einen Trafo. 230-V-Modelle können hingegen ohne externes Netzteil an die Steckdose angeschlossen werden.

Aus einer Steckdose in Deutschland fließt Wechselstrom mit 230 V Spannung, der für Dioden mit 12 V oder 24 V mittels Transformator in Gleichstrom umgewandelt werden muss.

Der benötigte Trafo – dies ist die Kurzform von Transformator – fungiert also als Spannungswandler. Damit die Module ihre Leistung erbringen und die gewünschte Helligkeit erzeugen, braucht es sowohl bei einer 24-V- als auch einer 12-V-Leiste die vorgeschaltete Technik.

Für die Wahl des passenden Netzteils ist ein Blick auf die benötigte Stromleistung erforderlich. Je mehr LEDs in der Leiste vorhanden sind, desto größer ist die erforderliche Wattzahl. Die Errechnung der notwendigen Leistung für den Betrieb erfolgt dabei additiv, die Wattzahlen werden zusammengezählt. Benötigt zum Beispiel eine Lichtleiste auf einen Meter 6 Watt und es sollen drei Leisten aneinandergereiht werden, werden 18 Watt aus dem Netzteil benötigt.

Weil beim Einschalten kurzzeitig noch mehr Strom erforderlich ist, sollte die Mindestwattzahl nicht unterschritten werden. Greifen Sie lieber auf ein wenig mehr Leistung zurück. Zu bedenken ist allerdings, dass zu viel Leistung auf Dauer schädlich für Ihre Leuchtmittel wäre: Die Lebensdauer der LEDs wird dadurch verkürzt. Im Idealfall sollte das Netzteil auf 80 % Leistung betrieben werden.

Auf die Lichtfarbe kommt es an

Welche Beleuchtung für Ihre Räume am besten geeignet ist, hängt unter anderem von der Lichtfarbe des Leuchtmittels ab. LED-Leisten mit Farbwechsel können beispielsweise verschiedene Farbkombinationen wiedergeben. Von Warmweiß und Neutralweiß bis zu Tageslichtweiß können die Lampen unterschiedliche Stimmungen erzeugen. Der ausschlaggebende Wert wird dabei in Kelvin angegeben:

  • Warmweiß: zwischen 2700 und 3300 K 
  • Neutralweiß: zwischen 3300 und 5300 K 
  • Tageslichtweiß: über 5300 K  

Ähnlich wie das Sonnenlicht werden durch die Farbtemperatur Stimmung und Wohlbefinden beeinflusst. Der Effekt fällt abhängig von den im weißen Licht enthaltenen Farbanteilen sehr unterschiedlich aus.

Weiß ist nicht gleich weiß

In Warmweiß ist der Gelbanteil höher, was die niedrigere Kelvinzahl ausmacht. Es erinnert an das sanfte Strahlen eines Sonnenuntergangs und wird als gemütlich und behaglich wahrgenommen. Dadurch bieten sich als Einsatzorte für Warmweiß besonders Ruheräume wie das Schlaf- oder Wohnzimmer (LED Deckenleuchten Wohnzimmer) an, in denen man sich vom Stress des Alltags erholen kann.

Neutralweiß hingegen wirkt anregend und sorgt für klare Licht- und Sichtverhältnisse. Als Spotbeleuchtung über der Werkbank oder am heimischen Schreibtisch schafft es eine sachliche Atmosphäre, die trotzdem einladend ist und in der man sich wohlfühlen kann.

Tageslichtweiß hingegen kommt dem hellen Sonnenlicht sowohl in der Farbtemperatur als auch der Lichtstärke am nächsten. Es steigert aufgrund des hohen Blauanteils sowohl die Leistungsfähigkeit als auch das Konzentrationsvermögen. An Arbeitsplätzen, die genauestes Hinsehen bei großer Detailstärke erfordern, lassen sich Lichtleisten mit dieser Farbtemperatur genauso perfekt einsetzen wie in Büroräumen (LED Deckenleuchten Büro), Werkstätten oder auch zur Beleuchtung von Shops.

Bunt erleuchtetes Heim, Glück allein

Bei Licht setzen sich die weißen Farben aus den drei Grundfarben Rot, Grün und Blau zusammen. Das liegt daran, dass Weiß keine eigene Wellenlänge hat. Die anderen Farben allerdings schon, die Einheit für Wellenlänge ist Nanometer (nm):

Wellenlänge

Farbe

ungefähr 420 bis 480 nm

Blau

ungefähr 510 bis 565 nm

Grün

ungefähr 620 bis 780 nm

Rot

Die Übergänge zwischen den Farbverläufen sind bei den Wellenlängen sehr fließend. Zwischen den Primärfarben und Mischfarben liegen geringe Unterschiede in den Wellenlängen. Das lässt sich bei der Beleuchtung wunderbar ausnutzen und steuern. Benutzen Sie beispielsweise zur Beleuchtung eines Partyraums eine LED-Leiste, sind Farbwechsel mit den passenden Leistenvarianten und dem richtigen Zubehör problemlos möglich.

Aber auch in Wohn- und Aufenthaltsräumen können farbliche Leisten tolle Akzente setzen. Ein Streifen roter LEDs hinter einem Kunstwerk zieht nicht nur die Blicke auf das ausgestellte Objekt, sondern regt auch die Aktivität an. Zu viel rotes Licht im Raum führt allerdings zu Spannung und Unwohlsein, weshalb die Farbe sehr dosiert einzusetzen ist.

Helligkeits- und Farbwechsel mit einer LED-Leiste

Mit das Schönste an der LED-Beleuchtung ist die technische Vielseitigkeit. In unserem Shop ist nahezu jede LED-Leiste dimmbar und bei den bunten Leisten sind Farbwechsel ganz einfach umzusetzen. Das ermöglicht Ihnen individuelle Beleuchtungslösungen für die eigenen vier Wände. Über Dimmer und Fernbedienung lassen sich je nach Stimmung die Lichtverhältnisse einfach per Knopfdruck anpassen.

LED-Leiste – Starr oder flexibel?

Eine LED-Leiste hat einen relativ einfachen Aufbau. In die Leiste aus Aluminium oder PVC ist ein Leuchtstreifen eingesetzt, wobei die offene Seite von einer Abdeckung verschlossen wird. Diese kann milchig oder klar sein, was das ausgestrahlte Licht diffus wirken lässt. Die Leisten sind sowohl als flexible und selbstklebende Variante oder auch als starre Leisten für eine längerfristige Installation erhältlich. In jedem Raum kann daher das gewünschte Lichtkonzept mit einer Vielzahl unterschiedlichster LEDs umgesetzt werden.

Die verschiedenen Varianten von LED-Leisten

In unserem Shop finden Sie eine Vielzahl an hochwertigen LEDs, die jeden Bedarf decken und keine Wünsche offenlassen. Um Ihre persönlichen Anforderungen an die gewünschte Lichtleiste erfüllen zu können, haben wir unsere Varianten aufgelistet:

  • RGB/RGBW/RGBWW-Leisten
  • Lichtleisten XXL 
  • High-Power-Leisten
  • SuperFlux-Leisten
  • StrawHat-Leisten

Besondere Highlights sind Lichtkonzepte mit einer SuperFlux-Leiste. Sie zeichnen sich durch universelle Einsatzmöglichkeiten und ihre großartige Helligkeit aus. Das Design ist außergewöhnlich, weil die LEDs nicht unter einer Abdeckung versteckt werden. Das ermöglicht nicht nur tolle Lichtspiele, sondern macht die Leiste selbst zum Designelement im Wohnraum.

Eine High-Power-Leiste verspricht, was der Name schon verrät – hohe Leistungsstärke der LEDs. Die verwendeten SMD-Leuchtdioden sind äußerst hochwertig, leuchtstark und effizient. StrawHat-Leisten oder XXL-Lichtleisten eignen sich dank ihres hohen Leuchtradius für größere Flächen wie beispielsweise Galerien oder andere gewerbliche Bereiche. Sie setzen Gemälde jeder Größe gekonnt in Szene und dienen wunderbar als Leuchtreklame.

Die Buchstabenkombination RGB(W)(WW) stehen für die Anfangsbuchstaben der Lichtfarben, welche die LEDs auf dem Kasten haben: Rot, Grün, Blau, Weiß, Warmweiß. Sie lassen sich überall verwenden, wo es bunt werden soll. Mit einer entsprechend gewählten Fernbedienung wird die Leiste dimmbar oder werden Farbwechsel möglich.

Für innen und außen: Wasserdichte LED-Leisten

Die einfache Außenlampe neben der Haustür hat nicht ausgedient, mit LED-Leisten außen lassen sich jedoch moderne Lichtkonzepte sehr viel besser umsetzen. Die wasserfesten Varianten können an Treppenstufen angebracht werden oder Gehwege kennzeichnen. Eine Silikonvergießung sorgt dafür, dass die empfindliche Technik im inneren jeder LED-Leiste nach außen abgedichtet ist. Dadurch wird das Eintreten von Wasser ganz einfach und effektiv verhindert. Ob seichtes Tröpfeln oder starker Regenguss, den wasserdichten Leisten macht das kalte Nass nichts aus.

Sie sind also nicht nur prädestiniert für den Außenbereich, sondern ermöglichen auch tolle Beleuchtungslösungen in Feuchträumen im Hausinneren. In der Küche (LED Lichtleiste Küche) oder im Badezimmer (LED Lichtleiste Bad) lassen sich die Lichtleisten ideal verwenden. Eine LED-Leiste in Neutralweiß am Spiegel sorgt beispielsweise für beste Lichtbedingungen zum Rasieren und Schminken.

Jede Lichtleiste speziell nach Maß

Jedes Projekt ist anders, jede Wohnung unterschiedlich und die Anforderungen an das individuelle Raum- und Lichtkonzept ebenso. Das verlangt nach speziellen Lösungen und ganz besonderen Lichtleisten. Wir überlassen Ihnen deshalb die ganze Entscheidungsfreiheit, damit Sie genau das finden, was den eigenen Wünschen entspricht. Die Auswahlparameter sind:

  • Farbe
  • Länge
  • Spannung
  • Variante  

Mit diesen vier Parametern lässt sich finden, was gesucht wird. Ob für die Beleuchtung eines ganzen Raumes oder als optischer Anker zur Aufwertung eines Wohnelements, die Einsatzmöglichkeiten einer LED-Leiste sind unglaublich vielfältig.

Erst nachdem Ihre Bestellung eingegangen ist, wird jede einzelne Leiste von unseren Spezialisten gefertigt.

Das ermöglicht nicht nur hohe Flexibilität, sondern spiegelt auch die hohe Qualität der Leuchten wieder. Alte Lagerware gehört damit der Vergangenheit an.

LED-Leisten: Für mehr Helligkeit im Raum

Licht bedeutet Leben, LED-Licht bedeutet modernes Leben mit Stil, Geschmack und einem Bewusstsein für die Möglichkeiten, die Technik bieten kann. Nicht nur die Effizienz einer LED-Leiste ist herausragend, die Vielseitigkeit der Verwendungszwecke ist es ebenso.